Funkhaus Fünfkirchen

Debatte um die neue ungarische Verfassung geht weiter

Die Regierung sei bereit die Vorschläge der Minderheitenvertreter anzunehmen und mehr Rechtsschutz den Minderheiten in der neuen Verfassung zu geben – das haben führende Politiker der ungarischen Regierung vergangene Woche gesagt, nachdem sie mit den Vorsitzenden der Landesselbstverwaltungen verhandelt haben. Die Nationalitäten müssen bis Ende der Woche ihre konkreten Vorschläge schriftlich der Kommission einreichen, die das neue Grundgesetz verfasst. Die ungarländischen Minderheiten haben vorher protestiert, weil aus der neuen Verfassungsvorlage wichtige Grundrechte der Nationalitäten fehlen.
Christian Erdei hat dazu Otto Heinek dem Vorsitzenden der LdU live im Studio gefragt.



otto heinek dazu_teil1  


otto heinek dazu_teil2  


 Christian Erdei, Füfkirchen, 21.03.2011
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin