Funkhaus Fünfkirchen

Blasmusik, Wein und Kinderspiele - Kretzelfest im Schlawakergrund

Jedes Jahr soll das Fest der Grundbesitzer im Schlawakergrund in Nadasch/Mecseknádasd in Ungarn etwas Neues bieten, diesmal legten die Veranstalter auch großen Wert auf die Unterhaltung der Kinder. Blasmusik und Wein für die Eltern und Hüpfburg und Maltisch für die Kleinen, so lautet das Konzept eines gelungenen Familienfestes.
Christina Arnold war mit dabei, und sprach zuerst mit Peter Makk, einem der Organisatoren.

Die Keller sind offen im Schlawaker Grund

Das Fest soll nämlich keinesfalls zu einem Rentnertreffen werden, sondern auch jungen Familien die Schönheit des Grundes und der Blasmusik zeigen, und Interessantes für alle Generationen bieten.


Nicht nur sie sind das Zielpublikum

Vor 11 Jahren wurde zum ersten Kretzelfest (Ortsteilfest) geladen, das Interesse wuchs stetig und jedes Jahr musste ein größeres Zelt gemietet werden. Es ist die authentische ungarndeutsche Blasmusik auf hohem Niveau, es ist die herrliche Umgebung dieses Tals, die Gastfreundschaft der Organisatoren und natürlich der Wein der Winzer, davon werden mehrere Hundert Gäste Jahr für Jahr angelockt.

Blasmusik alleine ist nicht genug, deswegen wird auch noch ein leckeres Abendessen angeboten, und noch zahlreiche Programmpunkte, um jedem etwas zu bieten. Wenn die Familien nämlich Jahr für Jahr mit den Kindern zum Fest kommen, hören die kleinsten auch die Volksmusik der Ungarndeutschen, und verbinden dies mit einem schönen Erlebnis. Eine Akkordeongruppe, und gemeinsamer deutscher Gesang machte das Kulturprogramm noch abwechslungsreicher.

Probiert werden konnten auch die besten Weine der Ungarndeutschen vom Landesweinwettbewerb, manche reisen nur für diesen Programmpunkt in den Schlawakergrund, dies wird seit einigen Jahren angeboten. Das sei eine Art Nachwort zum Landesweinwettbewerb, beim Wettbewerb selbst konnten somanche Winzer wegen der großen Erwartungen nicht mit einem kühlen Kopf kosten und vergleichen, hier aber sind lockere Gespräche und Kostproben möglich - so die Organisatoren. E

in riesiger Maibaum und ein spektakuläres Feuerwerk umrahmten das Festprogramm, welches inzwischen zu einem Treffpunkt der ungarndeutsche der Region wurde, so reisten auch diesmal Landsleute aus Baje, Waschkut, und Wemend mit Bussen an. Mitgebracht haben auch sie in Körben ihren Kipfel und den heimischen Wein, und bei den Tischgesprächen wurde über Musik, Tanz und Wein gesprochen, und über den Plan auch nächstes Jahr den letzten Apriltag im Nadascher Schlawakergrund zu verbringen. 



drkretzel03_  


 Christine Arnold, Nadasch, 30.04.2011
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin