Radio Temeswar

Gedenkveranstaltung in Temeswar an den Beginn der Russlanddeportation

Der Monat Januar stand im Banat im Zeichen des 64.sten Jahrestages seit dem Beginn der Russlanddeportation. Nach dem Ende des 2.ten Welt-kriegs, Mitte Januar 1945, wurden alle arbeits-fähigen Rumänien-deutschen nach Russland für Wiedergutmachungs-arbeiten verschleppt. Ihre Schuld war die Angehörigkeit zu dem Kriegs-verlierer-volk – eine kollektive Schuld, für welche die rumänien-deutsche Bevölkerung 5 Jahre lang einen hohen Blut-preis zahlen mußte. Gedenk-veranstaltungen wurden von den Deutschen Orts-Foren und den Kreis-Vereinen der ehemaligen Russland-verschleppten veranstaltet.

In Temeswar fand am Samstag, den 17.ten Januar, eine Gedenk-stunde für die Opfer der Verschleppung von 1945 im Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus statt. Während der Feierstunde gedachte man auch den verstorbenen Leidens-gefährten. Über das traurige Eriegnis von damals erzählt Ignaz Bernhard Fischer, Vorsitzender des Vereins der ehemaligen Rußlanddeportierten aus dem Kreis Temesch in einem Beitrag von Hannelore Neurohr.


Temeswar - Russlanddeportierte AMG Haus  


 Hannelore Neurohr, Januar 2009
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin