Funkhaus Fünfkirchen

Deutsche Nationalitätenfeste im Komitat Wesprim/ in Ungarn



Gute Stimmung, ein buntes Kulturprogramm, Fußball, eine Gedenkfeier und leckere Speisen – das alles und noch vieles mehr hat am Wochenende Rendek/Ajkarendek angeboten. Im Dorf von Komitat Wesprim wurde ein deutsches Nationalitätenwochenende gefeiert. Über das Programm hat Christian Erdei mit dem Vorsitzenden der Deutschen Selbstverwaltung, Zoltán Töltl gesprochen.

 
Über das Nationalitätenwochenende von Ajakrendek haben wir bereits berichtet, doch es gab gleich in zwei Ortschaften im Komitat Wesprim, nahe beieinander am Wochenende eine Feier. In Wirtshäusl’/Farkasgyepû bot man den Gästen und Dorfbewohnern ein Kulturprogramm und auch etwas für den Gaumen an. Christian Erdei hat mit der Vorsitzende der Deutschen Selbstverwaltung, mit Frau Elisabeth Weis gesprochen.



Gleich in zwei Ortschaften, nahe beieinander wurden am Wochenende (1.-3-Juli) deutsche Nationalitätentage gefeiert. In Rendek/Ajkarendek und in Wirtshäusl’/Farkasgyepû bot man den Gästen und Dorfbewohnern Kulturprogramme, Ausstellungen und auch etwas für den Gaumen an.



In Rendek wurde das Wochenende mit einer Gemäldeausstellung von Michael Weisz eröffnet. Am Samstag war eine örtliche Fußballmeisterschaft, am Nachmittag gab es leckere Gerichte, Palatschinken, Gulasch und Wurst aus dem Hof der Schule. Am Sonntag wurde eine deutschsprachige Messe zelebriert, der Opfer der Weltkriege, sowie der Vertriebenen gedacht. Am Nachmittag konnte man ein reichhaltiges Kulturprogramm bewundern.



In Wirtshäusl’ stand auch die Kultur im Mittelpunkt. Tanzgruppen aus der Umgerbung zeigten ihr Können, am Abend feierte man einen stimmungsvollen Ball. Die Geschmacknerven wurden in Wirtshäusl’ mit Produkten aus der Bakonyer Gegend, mit Schafskäse, Honig und Weine verwöhnt.

drrendek05_  


drwirtshäusl05_  


 Christian Erdei, Komitat Wesprim, 04.07.2011
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin