Radio Temeswar

Kleine Lenauschule, Rückerstattung und Umzug


Der Munizipalrat von Temeswar hat beschlossen, im Campus der West-Universität auf der Oituzstrasse ein Gebäude zu errichten, in dem die kleine Lenauschule untergebracht werden soll. Wie bekannt wurde das Gebäude auf dem Domplatz, wo die kleine Lenauschule über Jahrzehnte funktionierte, an den Besitzer, die römisch-katholische Diözese Temeswar rückerstattet. Das neue Schulgebäude soll in 4 Jahren errichtet werden. Ingrid Schiffer berichtet.

Die Grundschule auf dem Temeswarer Domplatz beherbergt 21 Klassen mit insgesamt 450 Schülern. Das Schulgebäude verfügt über 19 Klassenräume, Turnsaal, Bibliothek, ein ärztliches und ein zahnärztliches Kabinett. Im Jahr 2004 wurde es der katholischen Kirche rückerstattet. Seit der Rückerstattung der kleinen Lenauschule an die römisch-katholische Diözese Temeswar lasteten Zukunftssorgen schwer auf den Schultern der Leitung der Nikolaus Lenauschule Temeswar. Der Mietvertrag wurde zeitlich auf 5 Jahre abgeschlossen. Nach Ablauf der Mietzeit sollte das Gebäude geräumt werden. Mit der Suche nach einer Lösung begann Für Schulleiterin Helene Wolf das eigentliche Problem:

3 weitere Varianten für einen Umzug der kleinen Lenauschule wurden gefunden und – wieder aufgegeben. Inzwischen sind aber schon 5 Jahre vergangen. Kurz vor Ablauf der normalen Mietzeit kam die Lösung dann seitens der Westuniversität Temeswar. Diese hat in der Senatsitzung Anfang November 2008 einstimmig beschlossen, auf der Oituzstrasse ein Grundstück von cca 4500 Quadratmetern für den Bau der kleinen Lenauschule abzutreten. Helene Wolf:

Der Neubau kostet 5 einhalb Millionen Euro.Im Temeswarer Stadtrat wurde die Machbarkeitsstudie für im Dezember 2008 genehmigt. In der Machbarkeitsstudie ist eine Bauzeit von mindestens 4 Jahren vorgesehen.

Die Miete für die kleine Lenauschule bezahlt das Bürgermeisteramt der Stadt Temeswar. Diese stieg von ursprünglich 8 Millionen alte Lei im Jahr 2004 auf derzeit 64 Millionen, das sind 6.400 neue Lei. Der Mietvertrag der kleinen Lenauschule läuft im Juni 2009 aus. Die Schulleitung hofft auf eine Verlängerung des Vertrags für die nächsten 4 Jahre, bis zum Umzug der kleinen Lenauschule auf die Oituzstr. Zum Vergleich, sagt Schulleiterin H. Wolf, könne der Mietvertrag der bela bartok-Schule auf 30 Jahre verlängert werden.

Die kleine Lenauschule auf dem Temeswarer Domplatz wurde zuletzt im Jahr 2000 innen und aussen renoviert. Aus Mitteln des BMI und des rumänischen Unterrichstministeriums konnte das Gebäude gefestigt und gegen Wasser abgedichtet werden, das Dach wurde erneuert, und es wurden weitere Klassenräume eingerichtet. Schulleiterin H. Wolf, die slebst als Schülerin die kleine Lenauschule in den 70er Jahren besuchte, hat bis zum Jahr 2000 viel in den Ausbau und die Renovierung des Gebäudes auf dem Temeswarer Domplatz investiert.


Temeswar - Kleine Lenauschule, Rückerstattung und Umzug  


 Ingrid Schiffer, Februar 2009
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin