Funkhaus Fünfkirchen

Puppentheater für Jung und Alt in Fünfkirchen

„Backe, backe, Küchelchen” – so hieß im Fünfkirchner Puppentheater „Bóbita” die schwäbische Pilotvorstellung. Im nagelneuen Gebäude des traditionsreichen Puppentheaters der Stadt erwartete die Kinder eine ungarndeutsche Küche als Kulisse. Und auch Khadi, Seppi und Mari waren anwesend: die Figuren des Puppenspiels. Drei witzige Szenen in eine Rahmengeschichte eingebettet, Ungarisch, Deutsch und die Mundart gemischt, schwäbische Musik und viel Spass – das haben die Kleinen zu Gesicht bekommen. Auch Krisztina Pánovics-Szeiberling vom Funkhaus Fünfkirchen hat das Gastspiel des Álomzug-Ensembles miterlebt. 

Atmo2_vorstellung: 0.02 –
Ehne, mähne, miste, es rappelt in der Kiste. (ez az atmo probe-n van 1.05 – 0.12) Aaaa, egy egér! Sicc innen! (gyerekek nevetnek) Ah, mein lieber Gott!

Narr.:
Irgendwo in der Küche versteckt sich eine freche Maus! Große Kinderaugen verfolgen es mit, ob Khadi, die Hauptfigur des Stückes die Maus fangen kann.
Regisseurin und Autorin Melinda Papp sagt, Kulisse, Geschichte und Figuren - das alles haben sie sich mit der Schauspielerin gemeinsam erträumt.


Melinda Papp:
Krisztas Figur ist eine Hausfrau – Frau Khadi auf schwäbisch. Grund dieses Stückes wurde die Küche. Unser Stück spielt Kriszta in einer Küche einer schwäbischen Hausfrau. In dieser Küche sind Geschichten erzählt worden. Die Hausfrau macht Ordnung, und ihr fallen Gecshichten ein. Und diese Geschichten macht sie mit Puppen. Kriszta spielt dieses Stück auf Deutsch, auf Ungarisch und auf Schwäbisch.



Atmo2_vorstellung: 0.02 –
0.42 –
Lieber Gott. Für Speis und Trank sagen wir die Lob und Dank. (…) Mhhh! (gyerekhangok!) (…) (1.00) Nem jó egyedül enni! Igaz? (1.13) Akkor most (…) Oma (…) Opa (…) és Khadi együtt reggeliznek. Jó étvágyat! (1.33)

Narr.:
Diesmal dominiert Ungarisch – damit das die Kinder besser verstehen können. Doch die Schauspielerin Kriszta Tóth kann das Stück auch auf ganz deutsch spielen. Sie selber stammt übrigens aus einer ungarndeutschen Familie – aus Grossturwall. Ihr sind deutsche Sprache und Kultur keinesfalls nur eine Rolle!

Overvoice:
Meine Oma hat mit mir oft schwaebisch gesprochen – erzaehlt Kriszta Tóth. Diese sprachliche Doppelheit bin ich schon lange gewohnt. Ich weiss noch sehr gut, wie sich meine Grosseltern benommen haben, welche typischen Charakterzüge sie hatten. Sie waren sehr sparsam – wie die Ungarndeutschen, manchmal waren ein bisschen gemessen, doch sie haben auch oft Spass gemacht. Auch die typischen Redewendungen der Ungarndeutschen sind mir vertaut.

Kriszta Tóth: Sokszor volt, hogy a nagymamám velem svábul beszélt – én persze magyarul válaszoltam neki, de ez a kettősség a nyelvben, ez mindennapi volt.
Én még emlékszem a nagyszüleimre, ahogy ők viselkedtek, ezeket a fontosabb jellemzőket, tehát ez a nagyon spórolós, néha kimért, de azért viccelődős tulajdonság, ezek a szófordulatok, ezek még benne vannak a fülemben.


Atmo2_vorstellung: 0.02 –
2.24 – zene – alatta szöveg: Egyszer volt, hol nem volt egy igazán jóképű sváb legény, a Feldhoffer Szepi. Amikor eljött az ideje, hogy megházasodjon, elindult feleséget keresni. (2.47)

Narr.:
Ein unarisch-deutsch-schwäbisches Puppenspiel – das findet auch das Fünfkirchner Bóbita Puppentheater toll. Intendant Gábor Sramó zeigt sich offen dafür, dass dieses Stück hier auch demnächst gespielt wird – vielleicht auch mal ganz auf deutsch!

Overvoice:
Ich finde die Sache gut – so Gábor Sramó. In Fünfkirchen gibt es mehrere deutsche Schulen, Kindergärten, und viele können deutsch. Ich kann mir eine weitere Zusammenarbeit mit diesem Ensemble gut vorstellen. Da unser Theater eben in ein neues Gebäude umgezogen ist, haben wir jetzt zu Beginn eher die mehr ungarische Version des Stückes bevorzugt – damit das alle verstehen können.

Sramó Gábor:
Fontosnak éreztem, hogy Pécsett van német nyelvű iskola, óvoda, elég sokan beszélnek németül, hogy esetleg ez a későbbiekben is egy együttműködési lehetőség lenne. Most még egy ilyen ismerkedés zajlik itt az új bábszínházzal, és azt hiszem, hogy elsősorban a magyar nyelvűek tehát a nagyközönség számára kell megismertetni a bábszínházat.


Atmo vorstellung:
Zene kicseng

Narr.:
Doch wer auch die deutschsprachige Version sehen möchte, wird vielleicht schon bald eine Möglichkeit dazu haben. Denn Khadi und die anderen Figuren nehmen alle Einladungen gerne entgegen. Sie wissen nämlich: ihre Geschichte ist ein Spass für Kinder, Eltern, und sogar für Grosseltern!

08. Puppentheater Pecs  


 Krisztina Pánovics-Szeiberling, Fünfkirchen, August 2011
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin