Radio Temeswar

"Stefan Jäger"- Preis geht an Lehrerin in Reschitza

Die “Stefan Jäger” Stiftung gibt es seit 1996. Aufgabe und Ziele der Stiftung sind Banater Jugendliche, die sich besonders für die deutsche Sprache, Kultur, Kunst und für das Brauchtum der Banater Deutschen einsetzen, zu fördern und zu unterstützen. Dafür gibt es zum einen  Stipenden für Schüler die deutschsprachige Studiengänge besuchen zum anderen den Stefan Jäger"-Preis. Verliehen wird es an begabte, strebsamen Jugendliche, im Höchstalter von 30 Jahren, die besondere Verdienste um das Brauchtum und die Sprache der Banater Deutschen verdient machen. Die Vorschläge werden jährlich von Kultur-, Sozial-, Kunst- oder Wissenschaftsinstitutionen orau auch Privatpersonen vorgelegt. So kommt es, dass die Reschitzaer Deutschlehrerin Sonia Chwoika über mehrere Jahre von der Alexander Tiez Schule vergeschlagen wurde und letztes Jahr von dem deutschen Forum aus Reschitza. Als Konkurrentinnen hatte sie 2012 die Redakteurin Raluca Nelepcu und die Schauspielerin Olga Törok. Sonja Chwoika gewann den Stefan Jäger Preis 2012 und ist sehr stolz darauf.


Die Verleihung des Preises fand im Rahmen der Heimattage Banater Deutschen am 25. Mai 2013 in der Temeswarer Oper statt. Die Laudatio las der Vizevorsitzende des Banater Bergland Forums Christian Chioncel.

Stefan Jaeger Preis 2012  


05.25. Laudatio Sonia Maria Chwoika  


 Astrid Weisz, Temeswar, Februar 2013
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin