FunkForum

Studio statt Schulbank – 15 Nachwuchsreporter beim Radioworkshop in Neumarkt

Was es heißt, eine eigene Radio-Sendung auf die Beine zu stellen: Jugendliche aus Sathmar und Neumarkt lernten das in einem viertägigen Workshop im Zeitraum 13. - 17.02.2013 bei Radio Neumarkt. Für die 15 Nachwuchsjournalisten ging es von Donnerstag bis Sonntag in kleinen Gruppen zu Presseterminen, Interviews und schließlich ins Studio. Das Ergebnis: Eine halbe Stunde Sendung mit Musik, Umfragen, Reportagen und einem Interview mit dem Veranstalter. Mitgefördert wurde die Maßnahme aus Mitteln des bundesdeutschen Auswärtigen Amtes durch das Institut für Auslandsbeziehungen ifa Stuttgart.

"Ihr wart großartig!" "Wir sind stolz auf Euch!"



„Ihr wart großartig“, sagte Peter Knobloch, ifa-Redakteur bei Radio Neumarkt, den versammelten Nachwuchsreportern zum Seminarende am Sonntag. „Ich bin mir sicher: wenn meine ifa-Kolleginnen in Stuttgart diese Sendung hören, klappen ihre Kinnladen herunter“. „Wir sind stolz auf Euch“, fügte Manuel Benteler hinzu. Er betreut als ifa-Kulturmanager beim Deutschen Forum in Sathmar eine Jugendradiogruppe. Deren Sendung „Deutsch Express“ geht jeden Samstagnachmittag von 17:30 bis 18:00 Uhr beim City Radio Sathmar über den Äther. Die acht Jugendlichen aus Sathmar arbeiteten gemeinsam mit sieben Schülern der Deutschklasse von Helmine Pop am Neumarkter Nationalkolleg Alexandru Papiu Ilarian.



Tipps von Profis, Unterstützung von der deutschen Schulabteilung und den Deutschen Foren



Wie man Spannung erzeugt, den Hörer ködert und am Radio-Gerät fesselt, erklärte ihnen Adrian Ardelean von Radio Temeswar. Der Geschäftsführer des FunkForums zeigte den Jugendlichen außerdem, wie man Beiträge anmoderiert und eine Sendung strukturiert. Mit viel Witz und Improvisationsgeschick übte Alois Kommer von Radio Neumarkt mit dem Radio-Nachwuchs das richtige Sprechen ein – deutlich, flüssig und vor allem richtig betont. Da durften auch Lockerungsübungen nicht fehlen. Denn nur ein entspannter Sprecher bildet einen guten Resonanzkörper für seine Stimme. Und um die geht es schließlich im Radio.

Sie machte Kopien, holte Kaffee und war zur Stelle, wenn man sie brauchte: Während die Schüler den Experten aufmerksam zuhörten, war auch Schulkommissionsleiter und Deutschlehrerin Helmine Pop den Referenten als „Libero“ große Unterstützung. Für Theorieteile stellte sie dem Workshop außerdem das Deutschlabor ihrer Schule zur Verfügung. „Ohne die finanzielle Hilfe von den Deutschen Foren in Neumarkt und Sathmar wäre dieses ifa-Projekt ebenso wenig zustande gekommen“, erklärte Knobloch die Kooperation.

Er stand dem 15-jährigen Sathmarer Raul Andreica Rede und Antwort: „Manuel Benteler, Euer ifa-Kulturmanager, hatte mich gefragt, ob wir nicht in Neumarkt ein Seminar machen können, damit Ihr noch ein paar Tipps und Anregungen bekommt, wie Ihr eure Sendung verbessern könnt. Dann habe ich hier am Papiu Nationalkolleg in Neumarkt angefragt, ob die Deutschklasse nicht auch mitmachen möchte. Und so haben wir euch zusammengetrommelt.“ Auf die Frage, ob Jugendliche im Stande seien, eine anständige Radiosendung zu machen, sagte Veranstalter Peter Knobloch: „Die Sendung von Deutsch Express ist der beste Beweis dafür, dass es geht.“



Die Schüler-Reporter bewiesen, dass lokale Themen alles andere als langweilig sind.



Rumäniens größtes Musik-Festival zieht in diesem Jahr von Neumarkt nach Klausenburg. Ein Politikum in der Stadt. Dazu musste sich Bürgermeisterberater Sándor Csegzi kritische Fragen gefallen lassen. Wer war Schuld an dem Umzug – die Stadt oder der Veranstalter? Larissa Huprich, Büschra Cingöz, Marta Mólnár und Patrik Maurer gingen der Frage nach. „Wir haben uns dieses Thema ausgesucht, damit die Menschen aus Neumarkt wissen, warum das Festival umzieht. Die Jugend ist daran interessiert, weil die Jugend bei dem Umzug verliert. Wir sind auch Jung und wir mögen Festivals, “ erklärte der Sathmarer Partik Maurer sein Themenwahl.

Elefantin Tania lebt seit September im Neumarkter Zoo. Sie ist derzeit der einzige Elefant in Rumänien und damit eine wahre Attraktion. Tierschützer schlagen jedoch Alarm. Versucht Zoodirektor András Kopac die Lage der Elefantin zu beschönigen? Borbála Mezei, Betty Szilágyi und Ramona Borda statteten ihm und Tania einen Besuch ab. „Wir haben viele neue Sachen gelernt“, sagte Borbála Mezei über die Arbeit in der Gruppe.

Treibt die Jugend heutzutage noch Sport? Vom Basketball-Turnier der rumänischen U17-Mädchenliga berichtete Robert Mic, Paul Sava und Roland Bálint. Neben dem Trainer von Sirius Neumarkt holten sie Spielerin und Papiu-Schülerin Sabina Boilã vor das Mikrofon. „Ich bin sehr zufrieden mit der Arbeit meiner Kollegen“, sagte die Sirius-Spielerin über den Sportbeitrag.



Die Umfrage erstellte Mark Maurer, der sich  auch den Schnitt verantwortlich machte. Die Gastgeber der Sendung waren Markus Mihnea und Roland Vischi. Die Sendung wird in Kürze auch im Radio zu hören sein.


20130217_RadioWS-Sendung-Teil1  


20130217_RadioWS-Sendung-Teil2  


 Peter Knobloch, Adrian Ardelean & Co., Neumarkt, 13.-17.02.2013
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin