FunkForum

ifa-Regionaltreffen in Temeswar

Kulturmanager aus Deutschland und Vertreter der deutschen Minderheitenorganisationen aus Rumänien, Ungarn und Serbien tagen diese Woche (im Zeitraum 18. – 22.03.2013) in Temeswar. Die Regionalkoordinationsstelle des Instituts für Auslandsbeziehungen ifa Stuttgart organisiert das halbjährliche Treffen ihrer Mitarbeiter. Die Eröffnung der Tagung fand gestern Nachmittag (am Montag) im Fesrtsaal des Adam-Müller-Guttenbrunn-Hauses statt. Gemeinsam mit Vertretern der Gast- und Partnerinstitutionen gab das ifa einen Einblick in die eigene Arbeit sowie in die Tätigkeit der Verbände der deutschen Minderheit vor Ort. Adrian Ardelean von Radio Temeswar, Nicolae Zambori von TVR Temeswar und Andreea Oance von der Banater Zeitung waren dabei.



Temeswar liegt im Mittelpunkt des Drei-Länder-Ecks Rumänien, Ungarn und Serbien. Daher wurde die Stadt auch als Austragungsort dieses ifa-Mitarbeiter-Treffens gewählt.



Die Hauptstadt des Banats bildet auch einen wichtigen Schwerpunkt der deutschen Gemeinschaft hierzulande. Das unterstrich in seinem Grußwort der Konsul der Bundesrepublik Deutschland in Temeswar, Klaus Christian Olasz. 


Gastgeber war die Regionalorganisation der deutschen Minderheitenvertretung vor Ort, das Demokratische Forum der Deutschen im Banat, duch seinen Vorsitzenden Karl Singer.


Den deutschen Minderheitenorganisationen duch Förderprojekte und ausgebildete Führungskräfte den Rücken zu stärken. Das unternimmt seit vielen Jahren das Institut für Auslandsbeziehungen ifa Stuttgart im gesamten Raum Osteuropa, Mittelosteuropa und Südosteuropa. Gefördert wird das aus Mitteln des Bundesdeutschen Auswärtigen Amtes. Den Bereich Integration und Medien des ifa leitet in Stuttgart Sylvia Karlev.

Es geht also um motivierte und qualifizierte Fachkräfte, die den deutschen Organisationen in ihrer Tätigkeit helfen sollen. Und darum ging es auch beim ifa-Mitarbeitertreffen in Temeswar. Daher reiste Sylvia Karlev hierher gemeinsam mit der Leiterin des ifa-Entsendeprogramms in Stuttgart Franziska Stahl.


Insgesamt 7 Kulturmanager und Redakteure aus Deutschland sind in diesem Jahr in Rumänien, Ungarn und Serbien bei verschiedenen Minderheitenorganisationen tätig. Sie bewerten ihre Projekte und gemeinsam mit den Gastinstitutionen werden die Anträge für das kommende Jahr besprochen. Für diese drei Länder gibt es eine ifa-Regionalkoordinationsstelle in Hermannstadt. Friederike Binder leitet sei.

Die deutsche Redaktion des rumänischen Rundfunks in Neumarkt verfügt seit mehreren Jahren über einen Redakteuren aus Deutschland. In diesem Jahr ist es Peter Knobloch, ein Deutscher mit siebenbürgischen Wurzeln. Er hilft der Redaktion bei der alltäglichen Arbeit, initiiert aber auch Projekte in den Breichen Online bzw. Nachwuchs. 



Zu den Organisationen der deutschen Minderheit, die einen ersten Antrag als Gastinstitution für einen ifa-Kulturmanager aus Deutschland stellen, zählt das Deutsche Forum in Hermannstadt. Winfied Ziegler ist im Vorstand der Organisation für Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Winfried Ziegler konnte dabei von den Vertretern anderer Gastinstitutionen über deren langjährige Erfahrung mit den ifa-Kulturmanagern Einiges erfahren. Olivia Schubert ist Geschäftsführerin der deutschen Minderheitenvertretung in Ungarn, das ist die Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen in Budapest.


Seit mehreren Jahren wird eine ifa-Kulturmanagerstelle mit einer Fachkraft aus Deutschland auch in Serbien belegt. Die Gastinstituion hier heist der deutsche humanitäre Verein Sankt Gerhard Sombor. Geschäftsführerin ist Gabrijela Bogisic.

Das Halbjahrestreffen der ifa-Mitarbeiter in Temeswar wird am heutigen Dienstag und an den kommenden Tagen dieser Woche mit Workshops fortgesetzt. Für heute Abend ist ein Besuch im Deutsche Staatstheater Temeswar vorgesehen. Besichtigt wird die Produktion „Niederungen“ nach Herta Müller. Die Deutsche Bühne gehört gemeinsam mit dem deutschsprachigen Medienverein FunkForum zu den langjährigen Partnern des ifa in Temeswar.



Hier unten links können Sie die beiden Teile des Radiobeitrags hören und unten rechts können Sie sie herunterladen bzw. den BZ-Artiken lesen.

20130318_ifa_TM_Teil1  


20130318_ifa_TM_Teil2  


 Adrian Ardelean, Nicolae Zambori und Andreea Oance, Temeswar, 18.03.2013
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin