Radio Neumarkt

Tagung in Hermannstadt: Freikauf oder Familienzusammenführung?

Bis zu über 10.000 DM zahlte die Bundesregierung dem Ceaºescu-Regime für einen gut ausgebildeten Rumäniendeutschen. Familienzusammenführung nannte es die Bundesrepublik Deutschland. Kritiker sprechen von Freikauf. Ein Thema, das auch nach Jahrzehnten viele bewegt. Bei einer Tagung in Hermannstadt diskutieren vom 19. bis zum 20. April Historiker, Journalisten und Zeitzeugen wie der damalige deutsche Verhandlungsfürher Heinz Günter Hüsch über das Thema "Famlienzusammenfürhung vs. Freikauf in der Zeit des Kommunismus". Von rumänischer Seite sagte der damalige Verhandlungsfürher Stelian Octavian Andronic im letzten Moment ab. Alois Kommer war für Sie vor Ort.



Die Konferenz organisiert der Ortverband des Demokratischen Forums Hermannstadt zusammen mit der Konrad-Adenauer-Stiftung. Unser Kollege Alois Kommer sprach auch im Vorfeld mit dem Leiter der Auslandsbüros in Rumänien und der Republik Moldau,Sven-Joachim Irmer.

 Alois Kommer, Neumarkt, April 2013
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin