Radio Temeswar

Wirtschaftsmeldungen der Woche – 09.05.2013

In den Wirtschaftsmeldungen dieser Woche gibt es:
- Informationen aus der Landeswirtschaft Rumäniens
- UND - Nachrichten aus der regionalen Wirtschaft.
Lesen Sie hier mehr dazu und/oder hören Sie mit!

Sie hören das Wirtschaftsmagazin bei Radio Temeswar – jetzt mit den Wirtschaftsmeldungen der Woche:

Aus der rumänischen Landeswirtschaft:

Der rumänisch-französische Autobauer Dacia stieg in den ersten vier Monaten des Jahres seine Verkäufe in Deutschland und Frankreich. Das sei entgegen dem allgemeinen Trend auf dem deutschen und französischen Neuwagenmarkt, schriebt die Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien.
In Deutschland stiegen die Neuzulassungen von Dacias um 6,7 Prozent auf mehr als 14.000 Anmeldungen, so die Nachrichtenagentur Mediafax unter Berufung auf das deutsche Kraftfahrt-Bundesamt. Der Marktanteil verbesserte sich somit leicht auf 1,6 Prozent, während die Gesamtzahl der Neuzulassungen um 8,5 Prozent fiel. Noch besser sieht es derzeit in Frankreich aus. Auf Dacias wichtigstem Markt konnte das Unternehmen mit mehr als 30.000 Verkäufen ein Plus von 23 Prozent erzielen. Dies ist der größte Zuwachs unter allen Autobauern. Der französische Automarkt sank in diesem Zeitraum um 12,3 Prozent.

Der russische Energieriese Gazprom plant über sein serbisches Tochterunternehmen NIS in Kooperation mit dem ungarischen Energiekonzern MOL in Rumänien nach Erdöl zu suchen. Dafür würden NIS und MOL demnächst ein Joint Venture im Upstream-Bereich eingehen, sagte NIS-Chef Kirill Krawtschenko dem ungarischen Wirtschaftsmagazin „Figyelö“ zitiert von der ADZ. Man beabsichtige die Ausweitung der Prospektions- und Fördertätigkeiten im Karpatenraum bzw. in Rumänien, Ungarn und Bosnien-Herzegowina. Darüber hinaus visiere NIS auch die Expansion im Downstream-Bereich an. Die serbische Gazprom-Tochter hatte bereits 2012 bekannt gegeben, in Rumänien bis Ende 2014 eine Tankstellenkette aufbauen zu wollen.

Die Arbeitslosenquote in Rumänien ist im Monat März dieses Jahres saisonbeglichen und im Vormonatsvergleich nach ersten Schätzungen unverändert bei 6,7 Prozent geblieben. Das teilte das Nationale Institut für Statistik in Bukarest mit. Gegenüber März vergangenen Jahres war die Arbeitslosenquote noch allerdings um 0,6 Prozentpunkte niedriger. Nach Schätzungen des Statistikamtes gab es Ende März 2013 in Rumänien rund 666.000 Arbeitslose.

Die Devisenreserven Rumäniens sind im Monat April dieses Jahres nur wenig gestiegen. Das teilte die Nationalbank in Bukarest mit. Gegenüber dem Vormonat legten sie um 233 Millionen Euro zu und erreichten 32 Milliarden und 441 Millionen Euro. Die Deviseneingänge betrugen im April 924 Millionen Euro, die Ausgänge lagen bei 721 Millionen Euro. Die Goldreserven Rumäniens blieben im April mengenmäßig unverändert bei 103,7 Tonnen. Bei sinkenden Goldpreisen auf den internationalen Märkten verringerte sich ihr Wert um 423 Millionen Euro. Damit betrugen die internationalen Reserven Rumäniens rund 36 Milliarden und 166 Millionen Euro. Rumänien muss im Monat Mai eine Milliarde und 170 Millionen Euro seiner öffentlichen und öffentlich garantierten Außenverschuldung tilgen. 

Die rumänische Landeswährung, der LEU, gewinnt weiterhin leicht an Wert im Vergleich zu seinen Bezugswährungen. Die Nationalbank Rumäniens legte am gestrigen Mittwoch-Nachmittag folgende Referenzkurse fest: Ein Euro wurde mit 4Lei31 quotiert – ein Ban weniger als am letzten April-Tag – und ein US-Dollar mit 3Lei28 – 2 Bani weniger wie Ende April. Der Referenzkurs für einhundert ungarische Forint lag bei 1Lei46 und für ein Hundert serbische Dinar bei 3Lei89. Ein Gramm Gold wurde gestern auf 153 Lei und 69 Bani geschätzt – das sind fast 3 Lei weniger als Ende April. 

Aus der lokalen Wirtschaft:

Eine Blumenausstellung mit Verkauf wurde am heutigen Donnerstag in Temeswar auf dem Gelände der Timco-Hallen in der Circumvalatiunii-Straße eröffnet. Mehr als 80 Blumenzüchter und -verkäufer aus Rumänien und Ungarn stellen hier ihre Ware aus. Die Blumenmesse ist bis Sonntag täglich ab 9 Uhr offen, der Eintritt kostet 2 Lei.

Die Temescher Industrie-, Landwirtschafts- und Handelskammer vermittelt die Teilnahme von Unternehmen aus dem Verwaltungskreis an einer internationalen Landwirtschaftsmesse im serbischen Neusatz. Das ist die wichtigste Landwirtschaftsmesse Serbiens und eine der wichtigsten Europas. Daran beteiligen sich im Zeitraum 18. – 24. Mai mehr als 1.500 Aussteller. Die Wirtschaftsmission der Temescher Handelskammer wird am 22. Mai organisiert. Anmelden daran kann man sich noch bis einschließlich morgen.

Die Temeswarer Stadtverwaltung will eine höhere Gebühr für das konzessionierte Gelände einführen, auf dem Auto-Garagen gebaut sind. Der Entwurf hierfür sieht 26,1 Lei pro Quadratmeter pro Jahr vor. Die Konzessionsgebühr soll jährlich an die Inflationsrate angeglichen werden. In Temeswar sind zur Zeit mehr als 5.600 Garagen, die auf öffentliches Gelände gebaut wurden, so die Angaben der Stadtverwaltung.

Die Verbindusstraße zum Temeswarer Flughafen soll auf 4 Spuren erweitert und an die Umfahrungsstraße angeschlossen werden. Das sieht ein Projekt vor, das innerhalb des Temescher Kreisrates vorgestellt werden soll. Desweiteren soll ein Informationssystem an der Ausfahrt aus dem Flughafen im Kreisverkehr aufgestellt und die Straßenbeleuchtung umgedacht werden.

Die Arbeiten an der Süd-Umfahrungsstraße der Stadt Temeswar könnten in diesem Herbst beginnen. Die Strecke soll die Lugoscher- mit der Schager-Straße verbinden und im Anschluss an die bereits befahrbare Strecke Arader- Lugoscher-Straße gebaut werden. Die Ausschreibung eines letzten Abschnitts soll noch in diesem Monat organisiert werden, so die Angaben des Temescher Kreisrats. Der Wert der Investition sei vertraulich, die Arbeiten sollten aber in 2 Jahren beendet werden, so der Kreisrat weiter.

Meine Damen und Herren, hiermit endet auch diese Ausgabe unseres Wirtschaftsmagazins. Mit aktuellen Wirtschaftsthemen erwarten wir Sie in 7 Tagen wieder hier: dann unter anderem auch mit den Hinweisen aus der Rechtspraxis. Haben Sie bis dahin eine erfolgreiche Woche!

20130509_WM1  


20130509_WM2  


 Adrian Ardelean, Temeswar, 09.05.2013
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin