Banater Zeitung

Abend der Gegenwartsliteratur

FunkForum-Veranstaltung im Festsaal des AMG-Hauses

Zum Anlass der 11. Auflage der Heimattage der Banater Deutschen fand am Freitagabend auch eine Veranstaltung des FunkForums e.V. statt. Im Festsaal des Adam-Müller-Guttenbrunn-Hauses wurde ein Literaturabend mit Gegenwartsautoren aus Rumänien und Ungarn veranstaltet. Neun Autoren lasen Auszüge aus ihren Werken vor. Diese Autoren gehören zu der jungen Literatur aus dem Banat und Ungarn. Der deutschsprachige Medienverein FunkForum lud somit zwei Vereine aus Ungarn und Rumänien ein: Den Verband der Ungarndeutschen Autoren und Künstler (VUdAK) mit dem Vorsitzenden Johann Schuth und den Literaturkreis „Stafette“ des Temeswarer Deutschen Forums mit dessen Vorsitzenden Henrike Bradiceanu-Persem.


Autoren aus Temeswar und Ungarn lasen im AMG-Haus. Die vorgetragenen Texte werden in einem Sammelband mit DVD als Beilage veröffentlicht und noch in diesem Jahr vorgestellt. 
Foto: Zoltán Pázmány

Eine langjährige Partnerschaft besteht zwischen den beiden Literaturverbänden. „Es ist bereits das dritte Jahr in Folge, dass das FunkForum ein zehnjähriges Jubiläum feiert: vor zwei Jahren feierte der deutschsprachige Medienverein zehn Jahre grenzüberschreitende Zusammenarbeit, im vergangenen Jahr waren es zehn Jahre, seitdem der Verein gegründet wurde und diesmal haben wir zehn Jahre, seitdem das FunkForum eine erste grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Kulturbereich einleitete: die Produktion einer CD mit deutschsprachiger Gegenwartsliteratur aus dem Donauraum. Dafür kamen vor zehn Jahren im Temeswarer Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus Autoren aus Ungarn und Rumänien zu einer Lesung zusammen. An dieses Jubiläum knüpfen wir heute an und veranstalten eine neue Lesung mit deutschsprachigen Autoren aus Ungarn und aus Rumänien“, sagte in seiner Einführung Moderator Adrian Ardelean, Geschäftsführer des FunkForums e.V. Die vorgetragenen Texte werden demnächst in einem Sammelband zusammengefasst, die Videoaufzeichnungen werden auf eine DVD als Beilage zum Buch gebracht. Das Projekt wird aus Mitteln des bundesdeutschen Auswärtigen Amtes über das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) Stuttgart  gefördert. Manche der anwesenden Autoren waren auch vor zehn Jahren dabei, andere kamen neu hinzu. Der Verband der ungarndeutschen Autoren und Künstler war in Temeswar durch drei Schriftsteller vertreten: Christine Arnold, Robert Becker und Stefan Valentin. Der Literaturkreis „Stafette“ war von sechs rumäniendeutschen Autoren vertreten. Es lasen aus ihren Texten: Alexandrina Paul, Lorette und Henrike Bradiceanu-Persem, Petra Curescu, Bianca Barbu und Lucian Varsandan. Noch am selben Abend setzten sich die Mitglieder des FunkForums für eine kurze Sitzung zusammen. Dabei wurden einige Probleme, mit denen sich die Vertreter der Medien in Ungarn konfrontieren, erwähnt. Der Kontakt zu den Kollegen aus Serbien und Kroatien soll wieder aufgenommen werden. Dafür sollen vor Ort neue Vertreter der deutschsprachigen Medien gefunden werden. Im Herbst wird ein neues Treffen des Vereins stattfinden. Zum selben Anlass soll auch der Sammelband mit DVD sowohl in Ungarn, als auch in Rumänien vorgestellt werden. 

 Andreea Oance, Temeswar, 24.05.2013
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin