Allgemein Deutsche Zeitung für Rumänien

Über 300 Teilnehmer beim diesjährigen Maifest des Hermannstädter Forums

Das traditionelle Hermannstädter Maifest versammelte am Samstag zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer im Jungen Wald/Pãdurea Dumbrãvii. Das Frühlingsfest wurde zum 23. Mal vom Demokratischen Forum der Deutschen in Hermannstadt/Sibiu (DFDH) veranstaltet. Am Aufmarsch, der vom Brukenthalgymnasium über den Kleinen und Großen Ring/Piaþa Micã, Piaþa Mare durch die Hermannstädter Fußgängerzone führte, beteiligten sich rund 300 Teilnehmer, bestätigte der Kulturreferent des DFDH, Helmut Lerner. Am Großen Ring konnten in diesem Jahr keine Tänze aufgeführt werden, da dieser wegen der zweiten Hermannstädter Gartenschau belegt war.



Das traditionelle Hermannstädter Maifest versammelte am Samstag zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer im Jungen Wald/Pãdurea Dumbrãvii. Das Frühlingsfest wurde zum 23. Mal vom Demokratischen Forum der Deutschen in Hermannstadt/Sibiu (DFDH) veranstaltet. Am Aufmarsch, der vom Brukenthalgymnasium über den Kleinen und Großen Ring/Piaþa Micã, Piaþa Mare durch die Hermannstädter Fußgängerzone führte, beteiligten sich rund 300 Teilnehmer, bestätigte der Kulturreferent des DFDH, Helmut Lerner. Am Großen Ring konnten in diesem Jahr keine Tänze aufgeführt werden, da dieser wegen der zweiten Hermannstädter Gartenschau belegt war.

Auf der Bühne im Jungen Wald gab es aber genug Platz und Zeit, um siebenbürgisch-sächsische und moderne Tänze und Frühlingslieder zu präsentieren. Durch das Programm führten Raluca Ghelbere und Gerhard Konnerth, beide Schüler der Brukenthalschule. Insgesamt beteiligten sich neun Schulen und Kindergärten am diesjährigen Maifest. Es sei erfreulich, dass die rumänische Mehrheitsbevölkerung die Traditionen der deutschen Minderheit fortführt, sagte Astrid Fodor, Vorsitzende des Kreisforums Hermannstadt und Hermannstädter Vizebürgermeisterin in ihrer Festansprache.

Die Zöglinge des Forumskindergartens unter der Leitung von Agostina Durdun, Nicoleta Manta und Andrea Wermke eröffneten das Programm und eroberten mit ihrem Auftritt die Herzen der Zuschauer. Es folgten die am weitesten angereisten Gäste – die Hasen- und Igelgruppen des Bukarester Kindergartens „Max und Moritz“. Die Erst- und Zweitklässler der Schule Nr. 2 zeigten unter der Leitung von Elke Dengel, Monica Nartea und Adi Neagoe Volks- und klassische Tänze. Wie gewohnt begeisterten die Mitglieder der Tanzgruppe des Hermannstädter Jugendforums die Zuschauer. Angeführt von Vlad Popa präsentierten sie „Sprötzer Achterrüm“, „Tantoli“ und „Hettlinger“.

Nach der Gesangsdarbietung von Dominique Simonescu von der Schule Nr. 16 kamen insgesamt acht Klassen der Brukenthalschule auf die Bühne. Die Schülerinnen und Schüler von der fünften bis zur elften Klassen führten fast zwei Dutzend Tänze vor: „Salamander“, „Siebenschritt“, „Kreuzpolka“, „Neppendörfer Ländler“, „Wolgaster“, „D´iwert Hift“, „Hack und Zeh“, „Lauterbacher Walzer“ und vieles mehr. Die Volkstanzgruppen des Brukenthalgymnasiums stehen unter der Leitung von Gertraud Nowak, Bianke Grecu und Cristina Sava.

Das Publikum des Maifestes bestand auch heuer zum größten Teil aus Eltern und Verwandten der Teilnehmern. Voll besetzt am Anfang lichtete sich der Platz vor der Bühne nach jedem Auftritt zunehmend.

Link zum Zeitungsbeitrag online:
Maifest des Hermannstädter Forums

 Andrey Kolobov, 14.05.2013
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin