Radio Temeswar

Septembertreffen des Deutschsprachigen Wirtschaftsclubs Banat in Temeswar

Der deutschsprachige Wirtschaftsclub Banat veranstaltete am Donnerstag (den 12.09.2013) die erste monatliche Sitzung seiner Mitglieder nach den Sommerferien. Als erster Sprecher begrüßte der Gastgeber Peter Hochmut, als Vorsitzender des deutschsprachigen Wirtschaftsclubs Banat, die anwesenden Geschäftsleute. Er leitete zugleich auch den Gruß des deutschen Konsuls in Temeswar ein. 

Traditionsgemäß ist der Konsul der Bundesrepublik Deutschland in Temeswar auch Vorstandsmitglied des deutschsprachigen Wirtschaftsclubs Banat. Dieses Amt belegt seit wenigen Wochen erneut Rolf Maruhn, der nach einer 4-jährigen Pause nach Temeswar dienstlich zurückkehrt. Die Clubkollegen empfingen ihn mit einem herzlichen Willkommen-Applaus. 


 
DWC-Vorsitzender Peter Hochmuth (rechts) leitet Konsul Rolf Maruhn (links) ein. Am Tisch neben Konsul Maruhn: Ursula Heinzel vom Bayerischen Wirtschaftsministerium und Iuliana Rusu von der deutschen AHK in Bukarest.

Im Mittelpunkt der Gespräche standen innerhalb des monatlichen Treffens der Temeswarer Geschäftsleute als erstes die Bayerisch-Banater-Beziehungen. Ehrengast war die Oberregierungsrätin für Außenwirtschaft im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, Ursula Heinzel:

Die Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Bayern und Rumänien läuft auf mehreren Ebenen, so die Vertreterin des Bayerischen Wirtschaftsministeriums.

Zudem hat Bayern in Rumänien auch eine offizielle Vertretung, eine Repräsentanz an der deutschen Außenhandelskammer in Bukarest, erklärt Ursula Heinzel weiter.

Rumänien hat vorwiegend ein schlechtes Auslandsimage. Inwiefern bayerische Unternehmen davon betroffen sind, wenn sie nach Rumänien kommen wollen, um vor Ort zu investieren – verrät die Vertreterin des Wirtschaftsministeriums in München Ursula Heinzl.

Der zweite Ehrengast des Temeswarer Wirtschaftstreffens im September war Iuliana Rusu seitens der deutsch-rumänischen Industrie- und Handelskammer.  Sie sprach über die Beziehungen der Außenhandelskammer in Bukarest mit den deutschsprachigen Wirtschaftsclubs in den verschiedenen Regionen des Landes.

Die deutsche Außenhandelskammer will nun aktiver in den verschiedenen Regionen präsent sein und somit ihre Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsclubs stärken, erklärt AHK-Referentin Iuliana Rusu weiter.


Netex-Geschäftsführerin Andreea Kremm stellt sich als neuestes DWC-Mitglied vor.

Auf dem Septemberprogramm des Temeswarer Wirtschaftsclubtreffens standen desweiteren zwei Vorträge: Als erste stellte sich Andreea Kremm von der Firma Netex als neuestes Mitglied des deutschsprachigen Wirtschaftsclubs Banat vor.

Mit zwei kleinen Cesna-Maschinen werden bis zu 3 Passagieren pro Flugzeug, bzw. bis zu 6 Gästen insgesamt befördert. Netex verfügt über eine Fluglizenz seit August dieses Jahres. Welche die bisher beste wirtschaftliche Erfahrung im Flugdienstbereich war – verrät Geschöftsfrau Andreea Kremm.

Das Unternehmen Netex gibt es seit mehr als 10 Jahren. Wieso erst jetzt Mitglied im Temeswarer Wirtschaftsclub – erklärt Geschäftsführerin und Miteigentümerin Andreea Kremm.

Mit einem Anliegen an den deutschsprachigen Wirtschaftsclub Banat wendete sich als nächster der Vorsitzende der Stiftung EnduRoMania, Sergiu Morariu. Seine Stiftung entstand 1995 infolge eines Projektes des Landes Nordrhein-Westfalen und sie ist im touristischen Bereich tätig.

Es geht also um die älteste Bergbahnstrecke auf dem aktuellen Territorium Rumäniens, die Ende dieser Woche 150 Jahre seit ihrer Inbetriebsnahme feiert. Zu den Festveranstaltungen aus Anlass des Jubiläums lud Sergiu Morariu die Temeswarer Clubkollegen in den benachbarten Verwaltungskreis Karasch-Severin ein.

Höhepunkt der Veranstaltungsreihe ist eine Jubiläumsfahrt mit der Bahn am Samstag-Vormittag. Die Strecke ist 33 Kilometer lang, weist einen Höhenunterschied von 340 Metern auf, führt über 14 Viadukte sowie durch 14 Tunnels und dauert zwei Stunden und fünf Minuten. Zum Jubiläumsfest am Samstag bereitet die Endu-Ro-Mania-Stiftung auch merhere Überraschungen vor, verrät Sergiu Morariu.


Endu-RO-Mania-Vorsitzender Sergiu Morariu wirbt für die Beibehaltung der 150-jährigen Banater Semmeringbahn.
Fotos: der Verfasser

20130912_DWCTM_1_Bayern-Banat  


20130912_DWCTM_2_AHK  


20130912_DWCTM_3_Tourismus  


 Adrian Ardelean, Temeswar, 12.09.2013
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin