FunkForum

Ausdrucksweisen der nationalen Minderheiten – Seminar in Temeswar

Temeswar bestätigt immer öfter ihren interkulturellen Ruf als Hauptstadt der nationalen Minderheiten. Das Regionalstudio TVR Temeswar veranstaltete Anfang Dezember den 2. Teil des Seminars “Ausdrucksweisen der nationalen Minderheiten in den audiovizuellen Medien” und diesmal gingen die Redakteure richtig in die Öffentlichkeit. Adrian Ardelean berichtet.



Das TV-Seminar in Temeswar startete mit einer Diskussionsrunde im Politechnika-Haus 2. Wie beim ersten Teil des Seminars im Oktober festgehalten, erstellten die Teilnehmer zwei Reportagen zu den Themen „schmackhafte Portraits“ und „austrucksvolle Rezepte“. Die Portraits wurden in der Runde gezeigt. Der deutschsprachige Medienverein FunkForum stellte dabei, den Leiter der Temeswarer Big Band Franz Hoffner vor.

Zu den Ehrnegästen dieser Seminarauflage zählen Vertreter der Minderheitensendungen aus der Slowakei sowie der deutschsprachigen RAI-Redaktion aus der italienischen Region Südtirol. Peter Paul Kainrath ist Produzent bei Minet-TV in Bozen. Das ist eine Plattform für Minerheitenberichterstattung sowie eine Sendereihe im deutschsprachigen öffentlich-rechtlichen Fernsehn Italiens für Südtirol. Das Team des RAI-Fernsehns aus Südtirol nutzte die Gelegehneit aus, auch die Region Banat zu dokumentieren.Das ist aber nicht alles. Die Südtiroler beabsichtigen, eine Zusammenarbeit mit den Mindehreitenredaktionen in Rumänien einzugehen.

Am zweitern Seminartag gingen dann die Redakteure der Minderheitensendungen in die Öffentlichkeit. Auf dem Temeswarer Opernplatz wurde eine Bühne und ein großer Bildschirm aufgestellt. Über eineinhalb Stunden liefen hier Kochrezepte rund um die Kartoffel. Die Veranstalterin des Seminars, Diete Dinesz, Koordinatorin des Regionastudios TVR Temeswar, meint, die Redakteure der Minderheitnsendungen bilden nun eine richtige Gemeinschaft.

Für die deutsche Redaktion des Regionalstudios TVR Temeswar drehte Tatiana Sessler eine Reportage, ein weiteres Kartoffelrezept stellte Izabella Veibel von der deutschen Sendung des Regionalstudios TVR Klausenburg vor.

Im Anschluss an die kulinarischen Darbieteungen folgte ein buntes Kulturprogramm. Moderatoren waren Felicia Stoian und Andrei Borosovici. Die Journalisten und alle Vertreter der Minderheiten wurden von Bürgermeister Nicolae Robu begrüßt. Das Kulturhaus der Stadt lud Folkloreensembles der Minderheiten aus dem Banat ein, um traditionelle Lieder und Tänze darzubieten. Die deutsche Gemeinschaft war diesmal leider nicht dabei, der Auftritt der Banater Rosmareiner fiel aus organisatorischen Gründen aus. Gefördert wurde das Seminar aus Geldern der Regierung Rumäniens durch das Department für Interethnische Beziehungen.



Fotos: der Verfasser

20131204_TVRTM_II_1  


20131204_TVRTM_II_2  


 Adrian Ardelean, Temeswar, 3.-4.12.2013
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin