Radio Temeswar

Worschtkoschtprob 2014 in Sanktanna

Die Banater Zeitung feierte vergangene Woche am Donnerstag ihr Jahresfest. Das ist die traditionelle Worschtkostprob, die das deutschsprachige Wochenblatt für das Banat jedes Jahr in einer jeweils anderen Ortschaft mit seinen Lesern und Partnern feiert. Der Wettbewerb um die beste schwäbische Wurst fand diesmal in der Arader Kleinstadt Sanktanna statt. Die Feier begann genau am Mittag um 12 Uhr im Festsaal des Technologischen Lyzeums. Adrian Ardelean war dabei und berichtet.



Mehr als 300 Leser und Freunde der Banater Zeitung kamen auch diesmal zusammen, um ihrem deutschsprachigen Regionalwochenblatt alles Gute im neuen Lebensjahr zu wünschen. Das geschieht so seit 20 Jahren. Dann beschloss nähmlich die Banater Zeitung, die Wortschtkoschtprob in ein öffentliches Event für die ganze Gemeinschaft umzuwandeln und dadurch ihr Jahresfest zu feiern. Bis dahin war die Worschtkoschtprob eine Veranstaltung mit einem subversiven Charakter die hinter dem Vorwand der Traditionsbewahrung Kritik an der Rationalisierung der Nahrungsmittel übte, die damals das kommunistische Regime eingeführt hatte. Sowohl damals als auch jetzt stand hinter dieser Veranstaltung die Leidenschaft der Banater für die Wurst und für das Essen im Allgemeinen. Essen gab es auch diesmal in Hülle und Fülle bei der Wortschtkoschtprob 2014 in Sanktanna. 31 Sorten hausgemachte Würste und 24 Sorten industriell hergestellte Wurstware gingen ins Rennen für die beste Wurst des Jahres. Die Qual der Wahl hatte eine mehrköpfige unabhängige Jürie.



Bis die Jouroren alle Wurstproben verkosteten und bewerteten boten die Gastgeber ein buntes Kulturprogramm. Die Jugendblaskapelle Lambert Steiner aus Sanktanna trat dabei zum ersten Mal öffentlich auf. Das örtliche Folkloreensemble Busuiocul führte deutsche und rumänsiche Tänze vor und eine Kindergruppe der deutschen Schulabteilung sang ein paar Lieder. 



Wie bei jeder auswärtigen Veranstaltung ist die Beteiligung sowohl der Kommune als auch der Gemesichaft vor Ort sehr wichtig, so der Chefredakteur der Banater Zeitung, Werner Kremm. Zufrieden mit der Veranstaltung waren auch die Gastgeber, Bürgermeister Daniel Tomuta, stellvertretende Schulleiterin Dr. Ana Höniges und Ortsforumsvorsitzender Martin Reinholz.



Einen witzigen Festvortrag mit Fotoprojektion zum Thema Wurst hielt der Vorsitzende des Arader Deutschen Forums, Michael Szellner. Zur Wurst passt aber auch frisches hausgemachtes Brot. Pünkltich zur Wortschkoschtprob 2014 startete der Sanktannaer Geschäftsmann Johann Hanger die Produktion in seiner Backstube. Mit dabei waren auch geladene Gäste aus der Politik: Abgeordnete und Senatoren aus dem Wahlkreis sowie der Abgeordnete des Deutschen Forums im Parlament Rumäniens, Ovidiu Gant. Anwesend war auch die gesamte Leitung des deutschen Regionalforums mit all seinen Vereinen und Einrichtungen. Die Delegation leitete der Vorsitzende des Banater Forums Karl Singer. Zu den Ehrengästen zählte auch in diesem Jahr der Konsul der Bundesrepublik Deutschland in Temeswar, Rolf Maruhn.



Auch Landsleute aus Deutschland beteiligten sich an der diesjährigen Auflage der Worschtkoschtprob. Die Heimatortsgemeinschaft Sanktanna vertrat dabei Kulturreferent Anton Bleiziffer. Die Heimatortsgemeinschaft Sanktanna und der Verein Valores – Hilfe, Jugend, Kultur aus Neumarkt in der Oberpfalz spendeten bei der diesjährigen Wortschkoschtprob zwei Sonderpreise. Diese gingen an Marcel Morogan aus Deutschsanktpeter und Wolfgang Sauer aus Lugosch. Einen weiteren Sonderpreis erhielt Anton Georgescu aus Reschitz. Den dritte Platz teilten sich Gheorghe Toma aus dem Kreis Karasch-Severin und Oswalt Geltz, ein gebürtiger Altsanktannaer aus Augsburg. Der zweite Preis ging an zwei Sanktannaer: Melanie Raab und Meinhard Höniges. Und schließlich blieb der erste Preis auch in Sanktanna bei Erika Socaciu. Den Wettbewerb für die beste industriell hergestellte Wurst gewann die Firma Premia. Nicht alle Teilnehmer konnten einen Preis gewinnen. Der Gewinn für sie war aber das dabei sein, so der Vorsitzende des deutsch-rumänischen Wirtschaftsvereins Arad, Manfred Engelmann, Partner des diesjährigen Events.



Fotos: der Verfasser

Hier auch eine kurze rumänische Fassung des Beitrags:
Sãrbãtoarea cârnatului bãnãtean s-a desfãsurat, joi (30.01.2014), la Sântana. Evenimentul marcheazã sãrbãtoarea anualã a sãptãmânalului regional german Banater Zeitung. La fata locului a fost Adrian Ardelean.



20140130_WKP1  


20140130_WKP2  


20140130_WKP_RO  


 Adrian Ardelean, Sanktanna, 30.01.2014
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin