FunkForum

ifa-Mitarbeiterwoche in Temeswar

Das Institut für Auslandsbeziehungen ifa Stuttgart veranstaltet diese Tage in Temeswar seine überregionale Mitarbeiterwoche. Mit dabei sind Kulturmanager und Redakteure aus Deutschland, die bei verschiedenen Organisationen und Medien der deutschen Minderheit in Rumänien, Ungarn und Serbien tätig sind. Entsandte und Vertreter von Gastinstitutionen kamen am Mittwoch innerhalb eines Netzwerktreffens im Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus zusammen. Die Mitarbeieter stellten ihre Projekte vor und evaluierten die Tätigkeit ihres bisherigen sechs-monatigen Einsatzes. Adi Ardelean sah sich die verschiedenen Projekte an und sprach mit Entsandten und Nutznießern.



Insgesamt 7 Entsandte aus Deutschland sind zur Zeit in Rumänien, Ungarn und Serbien bei verschiedenen Organisationen der Deutschen Minderheit tätig. Bezahlt werden sie über das ifa-Entsendeprogramm aus Geldern des bundesdeutschen Auswärtigen Amtes. Die jungen Kulturmanager und Redakteure übernahmen ihre Einsatzstellen im vergangenen Herbst und stehen den Minderheitenorganisationen für weitere sechs Monate zur Verfügung. Die Einsatzfrist kann dannach bei Bedarf um ein weiteres Jahr verlängert werden. Für die meisten Entsandten der aktuellen Generation ist dieses das erste Einsatzjahr im Auftrag des ifa. 

Innerhalb des ifa-Netzwerktreffens in Temeswar stellte sich auch die neue ifa-Bereichsleiterin für Integration und Medien Karoline Gil vor. Ein Interview mit ihr hören Sie am Montag innerhalb der deutschen Sendung bei Radio Temeswar.

Foto: der Verfasser

20140402_ifa1  


20140402_ifa2  


 Adrian Ardelean, Temeswar, 02.04.2014
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin