FunkForum

Sommertreffen des FunkForums mit deutschsprachigen Medientagen

Seine deutschsprachigen Medientage organisiert der Journalistenverein FunkForum Anfang August in Temeswar und Umgebung. Tradition, Religion und Sprache der Banater Schwaben sowie ihre Kultur stehen diesmal im Mittelpunkt. Was den Journalisten diesmal alles angeboten wird und was sie in Temeswar darbieten, darüber berichtet der Geschäftsführer des FunkForums, Adrian Ardelean.



Die Jourlanisten der deutschsprachigen Medien aus Rumänien und Ungarn sind im Verein FunkForum zusammen geschlossen. Sie arbeiten manchmal zusammen auch mit ihren Kollegen aus Serbien, Kroatien, Italien, Österreich oder Deutschland. Was sie vereint, ist die gemeinsame Sprache und das gemeinsame Interesse an Themen der deutschen Gemeinschaften, die in diesem Raum leben. Gastgeber des diesjährigen Sommertreffens ist Temeswar und das Banat. Der Sommermonat August wurde nicht zufällig für das Treffen gewählt, denn dann kommen viele nach Deutschland ausgewanderte Banater Schwaben in ihre alte Heimat zurück. Die Journalistengruppe kann somit zwei ihrer wichtigsten Sommerveranstaltungen erleben.

Die erste ist die deutsche Wallfahrt nach Maria Radna. Im Leben der katholischen Gläubigen spielen die Wallfahrten zu den Mariensanktuaren eine wichtige Rolle. Die Banater Schwaben gehören dazu. Ihr traditioneller Wallfahrtsort ist seit mehr als 300 Jahren die päpstliche Basilika am Marosch-Ufer bei Radna mit dem Gnadenbild der Heiligen Mutter Gottes. Dorthin pilgerten sie als Kinder mit ihren Eltern und Großeltern und der Heiligen Jungfrau vertrauten sie ihr Leid an und an sie richteten sie ihre Gebete. Ein Mal im Jahr können nun seit 4 Jahren die Banater Schwaben das wieder erleben und sie tun es auch wenn sie dafür mehr als ein Tausend Kilometer zurücklegen müssen. Das römisch-katholische Ordinariat in Temeswar legte hierfür den Portiunkulatag am 2. August fest. Die Deutsche Wallfahrt wird in Zusammenarbeit mit der Landsmannschaft Banater Schwaben aus München organisiert. Auf dem Programm stehen Marienliedersingen, eine Kreuzwegandacht auf dem Kalvarienberg sowie ein bischöfliches Hochamt.



Eine zweite typisch traditionelle Veranstaltung der Banater Schwaben ist das Kirchweihfest, das Fest an dem die Ortskirche geweiht wurde. So ein traditionelles Fest wird am Sonntag, den 3. August, in der Arader Ortschaft Sanktanna ausgetragen und hunderte ausgewanderte Landsleute werden dazu erwartet. Die Heimatortsgemeinschaft aus Deutschland bringt diesmal auch ihre Blaskapelle mit: die Sanktannaer Musikanten unter der Leitung von Josef Wunderlich und Anton Kappes. Auf dem Programm stehen das Aufstellen des Kirweihbaumes, der Aufmarsch zum Gottesdienst am Vormittag und zum Baum am Nachmittag, die Versteigerung von Strauß, Hut und Kopftuch sowie der Kirchweiball am Abend.



Nach diesen beiden Wochenendtagen an denen die Journalisten hautnah die Kultur der Banater Schwaben erleben können, laden sie zu einem literarisch-musikalischen Nachmittag ins Temeswarer Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus am Montag um 16 Uhr ein. Der Verein FunkForum stellt dabei seinen jüngsten Sammelband ungarn-deutscher und rumänien-deutscher Gegenwartsliteratur vor. Das Buch entstand in Folge von zwei Lesungen mit Autoren aus Ungarn sowie aus dem Banat und aus Siebenbürgen im vergangenen Jahr. 13 Autoren lasen aus ihren Werken vor, ihre Texte und ihre Lebensläufe sind im Sammelband zu finden und als Beilage gibt es eine DVD mit den Videoaufzeichnungen der einzelnen Lesungen. „Schriftsteller, die auf Deutsch schreiben, leben und wirken auch heutzutage in den Siedlungsgebieten der Donauschwaben und der Siebenbürger Sachsen in Rumänien und Ungarn. Dieses Buch ist ein fester Beweis dafür, dass es uns als Volksgruppe weiterhin gibt, dass wir unsere Sprache weiterhin pflegen und diese aktiv gebrauchen“ steht auf dem hinteren Buchdeckel. Aus Anlass der Buchpräsentation am Montag werden merhere Autoren anwesend sein und aus ihren Werken lesen. Für die musikalische Umrahnung sorgt das Jugendblasorchester Lambert Steiner aus Sanktanna geleitet von Dan Miculit. Unterstützt wird die Teilnahme der jungen Musiker durch den Verein Valores aus Deutschland. Die Buchpräsentation mit Lesungen, das Konzert des Jugendblasorchesters und ein anschließender Empfang sind am Montag, den 4. August, ab 16 Uhr im Festsaal und im Foyer des AMG-Hauses in Temeswar anberaumt. Der Eintritt ist frei.



Die deutschsporachigen Medientage des FunkForums werden aus Geldern des Bundesdeutschen Auswärigen Amtes über das Institut für Auslandsbeziehungen ifa sowie der Regierung Rumäniens über das Department für Interetunische Beziehungen und das Deutsche Forum getragen. Unterstützt wird die Veranstaltung auch vom deutschsprachigen Wirtschaftsclub Banat.

20140729_FF-Sommertreffen  


 Adrian Ardelean, Temeswar, 29.07.2014
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin