Radio Temeswar

Wirtschaftsmeldungen der Woche - 04.09.2014

In den Wirtschaftsmeldungen dieser Woche geht es um Tätigkeiten der deutschsprachigen Wirtschaftsclubs, Statistiken und Wechselkurse. Lesen und hören Sie hier mehr!



Sie hören das Wirtschaftsmagazin bei Radio Temeswar, jetzt mit den Wirtschaftsmeldungen dieser Woche:

Aus der Tätigkeit der deutschsprachigen Wirtschaftsclubs West-Rumäniens:

Der Deutsche Wirtschaftsklub Kronstadt ist in diesem Monat Gastgeber eines Vorstandstreffens der deutschsprachigen Wirtschaftsvereine Rumäniens. Dieses findet am Freitag, den 12. September statt. Das Programm startet mit einer Stadtbesichtigung zur Mittagsstunde. Das Vorstandsmeeting der deutschsprachigen Wirtschaftsclubs ist für 15 Uhr geplant. Im Anschluss daran wird das Kronstädter Oktoberfest besucht. Der Gastgeberverein übernimmt die Kosten für Unterkunft und Abendessen für je zwei Mitglieder der befreundeten Vereine. Für weitere Infos kontaktieren Sie die Geschäftsführungsassistenz des Deutschen Wirtschaftsclubs Kronstadt Alexandrina Cristea unter der E-Mail-Adresse: office@dwk.ro.

Der Deutsche Wirtschaftsclub Kronstadt ist in diesem Monat sehr aktiv: am heutigen Donnerstag starten dort gleich zwei Veranstaltungen: die Messe Made in Brasov und das bayerische Oktoberfest. Die Messe Made in Brasov findet heute bis Sonntag auf dem Sportplatz des Andrei-Saguna-Gymnasiums statt, in der Andrei-Saguna-Zeile nr. 1. Bekannte Unternehmen aus Kronstadt und Umgebung stellen High-tech-Produkte aus und führen interessante Produktionsprozesse vor, um die Jugendlichen - und nicht nur - über das wirtschaftliche Potenzial der Stadt zu informieren. Desweiteren organisiert der Deutsche Wirtschaftsclub Kronstadt heute bis zum 14. September die bereits 6. Auflage des Oktoberfestes. Dieses findet auf der Ion-Titiac-Arena statt. Zu genießen gibt es Weißwurst und Bier sowie bayerische Stimmung. Die Mitglieder der deutschsprachigen Wirtschaftsclubs Rumäniens haben Zugang zur VIP-Loge. Das Fest zieht von Kronstadt weiter nach Bukarest im Zeitraum 25. September - 5. Oktober und nach Temeswar zwischen dem 16. und dem 19. Oktober. Das vollständige Programm des Oktoberfestes finden sie online unter oktoberfestromania.ro.

Der Deutsche Wirtschaftsclub Siebenbürgen (DWS) bereitet inzwischen die 3. Konferenz der Deutschsprachigen Wirtschaftsclubs in Osteuropa vor. Die Konferenz findet am ersten Wochenende im November statt. Austragungsort ist das Hilton Hotel in Hermannstadt. Eingeladen daran sind die Vorstände aller deutschsprachigen Wirtschaftsvereine in Osteuropa. Angesprochen dabei werden Themen wie die Duale Berufsausbildung sowie Investitionsmöglichkeiten in Mittel- und Ost-Europa am Beispiel Rumäniens. Als Ehrengäste werden der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Bukarest, Werner Hans Lauk, sowie der deutsche Oberbürgermeister von Hermannstadt und der rumänische Präsidentschaftskandidat Klaus Werner Iohannis erwartet. Interessierte Unternehmer können sich für Anmeldungen an ihren regionalen Wirtschaftsclub wenden. Kontaktperson in Hermannstadt ist das Geschäftsführende Vorstandsmitglied des Wirtschaftsclubs Dr. Wiegand Helmut Fleischer.

Statistiken aus dem Wirtschaftsbereich:

Das Brutto-Inlands-Produkt Rumäniens BIP verzeichnete einen Rückgang um einen Prozentpunkt im zweiten Quartal dieses Jahres im Vergleich zum ersten Quartal. Das ergeben die saisonbereinigten Daten des rumänischen Statistikamtes. Infolge der saisonbereinigten Neuberechnung verzeichnete das BIP einen Rückgang auch im ersten Quartal im Vergleich zum letzten Quartal 2013 um 0,2%.

Rund 4,5 Millionen  rumänische und ausländische Touristen waren in den ersten sieben Monaten dieses Jahres in Hotels oder anderen Übernachtungsmöglichkeiten landesweit angemeldet. Das sind fast 5 Prozent mehr als vor einem Jahr, meldet die online-Ausgabe der ADZ. Die Zahl der Übernachtungen wuchs um fast 6 Prozent. Einheimische Touristen machten drei Viertel aus, der Rest von einem Viertel kam aus dem Ausland. Die meisten Ausländer stammten aus Europa bzw. aus der Europäischen Union. Januar bis Juli reisten knapp 7 Millionen Rumänen ins Ausland, die meisten von ihnen mit Auto oder Bus.

Hier auch die aktuellen Wechselkurse:

Die rumänische Landeswährung velor leicht an Wert in der letzten Woche im Vergleich zu ihren Bezugswährungen, der Trend scheint aber sich zu verbessern. Die Nationalbank Rumäniens legte am heutigen 4. September folgende Referenzkurse fest: Ein Euro wurde mit 4Lei40 quotiert, genauso wie gestern und ähnlich wie vor einer Woche – und ein US-Dollar mit 3Lei35 – genauso wie gestern und 2 Bani mehr als vergangene Woche. Der Referenzkurs für einhundert ungarische Forint lag heute Mittag bei 1Leu40 und für ein Hundert serbische Dinar bei 3Lei72. Etwas nach unten ging in den letzten 7 Tagen der Goldpreis: Ein Gramm Gold wurde heute auf 136 Lei und 89 Bani geschätzt - das ist rund 1Leu50 weniger als vergangene Woche, aber 20 Bani mehr als gestern.

Hiermit endet auch diese Ausgabe unseres Wirtschaftsmagazins. Mit aktuellen Wirtschaftsthemen erwarten wir Sie in sieben Tagen wieder hier. Dann mit den Hinweisen aus der Rechstpraxis sowie mit dem Stand des Projekts Duale Berufsausbildung in Temeswar kurz vor dem Beginn des neuen Schuljahres. Haben Sie bis dahin eine erfolgreiche Woche!

20140904_WM1  


20140904_WM2  


20140904_WM3  


 Adrian Ardelean, Temeswar, 04.09.2014
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin