Radio Temeswar

Maria Radna hat zwei neue Turmkreuze

Die beiden neuen Kreuze für die Kirchtürme der Wallfahrtsbasilika Maria Radna wurden am Montag, den 8. September, gesegnet. Das geschah nach dem Hochamt zum Fest Mariä Geburt, dem wichtigsten Wallfahrtstag in Maria Radna. Adrian Ardelean war dabei.



Rund 30 Tausend Pilger kamen an diesen drei Festtagen zur Basilika am Maroschufer. Fast rund um die Uhr wurden in Maria Radna am Samstag, Sonntag und Montag Gottesdienste zeberiert. Den Anziehungspunkt bildeten in diesem Jahr die beiden neuen Turmkreuze, die vor den seitlichen Altaren aufgestellt wurden. Die Gelegenheit, sie aus der Nähe zu bewundern, gibt es nur ein Mal in mehreren hunderten Jahren, sagt Andreas Reinholz, Pfarrer in Maria Radna. 



Das Hochamt zum Fest Mariä Geburt zelebrierten der Temeswarer Bischof Martin Roos und der Großwardeiner Bischof Laszlo Böcskey zusammen mit mehreren Pfarrern und Diakonen aus den beiden römisch-klatholischen Diözesen. Gegen Ende des Gottesdienstens sprach Gastgeberbischof Martin Roos den Segen für die neuen Turmkreuze der Wallfahrtsbasilika Maria Radna auf Latein. 




Die beiden Kreuze sind 2,5 Meter hoch, aus Edelstahl hergestellt und vergoldet. Nach den Festtagen zu Mariä Geburt wurden sie auf den beiden Türmen der Basilika aufgestellt. 

Fotos: Zoltan Pazmany und Adrian Ardelean


20140908_Maria_Radna  


 Adrian Ardelean, Maria Radna, 8. September 2014
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin