Allgemein Deutsche Zeitung für Rumänien

Vertreterversammlung und Vorstandssitzung des DFDR

Zu der zweiten ordentlichen Sitzung in diesem Jahr trat die Vertreterversammlung des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR) am Freitag, den 12. Dezember 2014, im Spiegelsaal des Forumshauses in Hermannstadt/Sibiu zusammen. Ebenda hatte zuvor der DFDR-Vorstand getagt. Beide Sitzungen wurden vom DFDR-Vorsitzenden Dr. Paul-Jürgen Porr geleitet, an ihnen nahmen Vertreter aus allen fünf Regionalenforen sowie der Abgeordnete Ovidiu Ganþ und Unterstaatssekretärin im Departement für interethnische Beziehungen, Christiane Cosmatu, teil. Bei der Vertreterversammlung waren die Geschäftsführer der fünf DFDR-Stiftungen anwesend, als Gast nahm an ihr die deutsche Konsulin Judith Urban teil.


In ihrem Grußwort gab Konsulin Urban bekannt, dass der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck dem DFDR-Vorsitzenden Dr. Porr das Bundesverdienstkreuz verliehen hat. Feierlich verabschiedet wurde in beiden Sitzungen Dr. Karl Singer, der 25 Jahre lang dem Banater Forum vorgestanden hatte, sich vorgestellt hat dessen Nachfolger im Amt, Johann Fernbach. Gefasst wurde im Vorstand der Beschluss, Astrid Fodor, die Interims-Bürgermeisterin von Hermannstadt/Sibiu, künftig zu den Sitzungen einzuladen, um die Verbindung politische Vertretung – Landesvorstand – Verwaltung zu sichern. 

 

Auf der Tagesordnung der Vertreterversammlung hatte das traditionelle Wort des Ehrenvorsitzenden Dr. Paul Philippi gestanden, das von Geschäftsführer Benjamin Jozsa vorgelesen wurde. In seinem Wort ging Dr. Philippi auf die Wahl von Klaus Johannis zum Staatspräsidenten von Rumänien ein. Auf diesem für das Deutsche Forum und die deutsche Gemeinschaft außergewöhnlich bedeutenden Ereignis fußte auch der Bericht des Forumsvorsitzenden Dr. Porr sowie des Abgeordneten Ovidiu Ganþ. Dr. Porr berichtete desgleichen von den Gesprächen mit zahlreichen Delegationen aus Deutschland und die Teilnahme an Veranstaltungen im In- und Ausland. Er teilte mit, dass drei Gedenkveranstaltungen anlässlich der 70 Jahre seit der Deportation von Rumäniendeutschen in die Sowjetunion in Temeswar, Hermannstadt und Bukarest geplant sind. Auch wurde das Veranstalten einer Feier anlässlich der 25 Jahre seit der Gründung des DFDR im Februar angedacht. MdP Ganþ informierte über die Gespräche mit Premier Ponta betreffend den Entwurf des Haushaltes 2015, der für die Minderheitenorganisationen eine Erhöhung um 7 Prozent vorsieht. Desgleichen berichtete er über die politische Lage in Bukarest. Unterstaatssekretärin Cosmatu erwähnte die zahlreichen Veranstaltungen, die das Departement organisiert und an denen sie teilgenommen hat. Die Leiterin der Schulkommission, Carmen Reich-Sander, gab bekannt, dass die Prüfungsergebnisse der Achtklässer gut, jene der Abiturienten sehr gut sind – mit 90 Prozent bestandenem Abitur liegen die Absolventen der deutschsprachigen Klassen weit über dem Landesdurchschnitt – die deutsche Sprachkompetenz jedoch abnimmt, und es an deutschsprachigen Schulbüchern mangelt. Der Bericht der Wirtschaftskommission wurde von Dr. Christian Chioncel vorgetragen, der aus der diesjährigen Tätigkeit der fünf Forums-Stiftungen berichtete, die neben Wirtschaftsprojekten auch gemeinschaftsfördernde Maßnahmen unterstützt haben. Kurzberichte aus Kommission des Rats der nationalen Minderheiten legten Carmen Cobliº (für Kultur und juristische Fragen) sowie Benjamin Jozsa (Finanzkommission) vor.


Was die DFDR-Rahmensatzung angeht, beschloss der Vorstand, den Artikel betreffend die Mitgliedschaft unverändert zu lassen. Desgleichen wurde angenommen, dass die Beschlüsse im Vorstand mit der einfachen Mehrheit der anwesenden Vertreter gefasst werden. Die auf der Klausurtagung und in zwei Vorstandssitzungen ausgearbeiteten bzw. vereinbarten Satzungsänderungen wurden an die Vertreter verteilt, um sie in den Forumsorganisationen zu besprechen und mögliche weitere Vorschläge einzureichen. Diese sollen dann in der nächsten Vorstandssitzung Anfang 2015 besprochen werden. Angenommen hat die Vertreterversammlung die veränderte Liste der Investitionen des DFDR für 2014. Mitgeteilt hat Geschäftsführer Benjamin Jozsa, dass die einheitlichen Mitgliedsausweise über die Regionalforen verteilt werden, die Renovierung des Hauses in Bukarest so gut wie abgeschlossen wurde und das Deutsche Jahrbuch 2015 vorliegt. Der Vorstand hat desgleichen beschlossen, zwei Häuser in der Sathmarer Gegend (in Fienen/Foeni und Turterebesch/Turulung) als Forumssitze anzukaufen.



 
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin