Radio Temeswar

Grafitti aus Deutschland am Temeswarer Nordbahnhof

Die Renovierungsarbeiten am Temeswarer Nordbahnhof sind fast fertig. Nachdem die Bahnregionale eine europäische Finanzierung für komplexe Modernisierungsarbeiten verloren hatte und von der Stadtverwaltung wegen des schlechten Zustands des Hauptgebäudes mehrfach mit Geldbußen bestraft wurde, leitete sie Erneuerungsarbeiten an der Straßenfassade und am Hauptinnenraum aus eigenen Mitteln ein. Die Innenwände des Hauptgebäudes wurden von einem Grafittikünstler aus Deutschland bemahlt. Adi Ardelean begegnete ihm am Bahnhof.



Der Temeswarer Nordbahnhof ist der wichtigste Bahnverkehrsknoten des Banats. Durch ihn fahren täglich 80 Züge und rund 50.000 Passagiere, so die Statistiken der rumänischen Bahnregionale West. Wer duch den Haupteingang in den großen Innenraum kommt, bekommt Einiges aus der Geschichte des Banater Bahnverkehrs mit. Die Innenwände wurden von einem Grafittikünstler aus Deutschland bemalt: Paul Hillebrandt alias Maleek. Seine Meisterwerke kann man an mehreren Orten der Stadt bewundern, wie auf der kleinen Fußgängergasse gegenüber dem Parkplatz vor Hotel Timisoara. Ebenda ist auch seine Künstlerunterschrift zu sehen.



Jedes Mal kam der Künstler mit der Bahn nach Temeswar. Das Hauptgebäude mit dem großen Innenraum fiel ihm dabei gleich auf. Nun können die Fahrgäste auf den Innenwänden des Temeswarer Nordbahnhofs vier Grafittiwerke des deutschen Künstlers sehen.



Fotos: der Verfasser

20150220_Grafittis_BahnhofTM  


 Adrian Ardelean, Temeswar, 20.02.2015
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin