Radio Temeswar

Tubamusiker Siegfried Jung zu Gast in seinem Geburtsland

"In den Stücken, wo die Tuba besetzt ist, ist sie meistens auch sehr wichtig.", sagt Siegfried Jung. Der Musiker lebt in Deutschland, ist aber in Temeswar geboren. Seiner alten Heimat stattete er nun einen Besuch ab. Er spielte im Festival "Musikalisches Temeswar" ein Tubakonzert als Solist, außerdem wird er im Herbst einen Meisterkurs in Weidental leiten. Mit dem Musiker sprach während seines Aufenthaltes Hannelore Neurohr. 



Siegfried Jung, geboren in Temeswar, studierte Orchestermusik im Hauptfach Tuba an der Musikhochschule „Franz Liszt“ in Weimar bei Prof. Walter Hilgers. Seit 1999 ist er als Tubist im Orchester des Nationaltheaters Mannheim beschäftigt. Seit 2000 unterrichtet er die Tubaklasse an der Musikhochschule Mannheim als Lehrbeauftragter. Er ist ein gefragter Dozent bei Meisterkursen im In- und Ausland. Siegfried Jung spielte als Aushilfe in namhaften Orchestern, wie dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks, dem Gewandhausorchester Leipzig, sowie in der Niederländischen Philharmonie Amsterdam. Als Solist war er unter anderem mit dem Orchester des Nationaltheaters Mannheim zu hören. Im Mai trat er als Solist des Tubakonzerts von Ralph Vaughan Williams mit der Philharmonie Banatul aus Temeswar im Abschusskonzert des Festivals „Musikalisches Temeswar“ auf. Im März 2015 interpretierte er die rumänische Erstaufführung dieses Tubakonzerts begleitet von der George Enescu Philharmonie Bukarest unter der Leitung von Walter Hilgers. Einen Tuba-Meisterkurs leitet Siegfried Jung vom 4. bis 9. September in Weidental im Banater Bergland.

06.17.Tubist Siegfried Jung - Interview1  


06.17.Tubist Siegfried Jung - Interview2  


 Hannelore Neurohr, Temeswar, Mai 2015
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin