Radio Temeswar

ORIENT-EXPRESS - ein Theaterzug fährt quer durch Europa

Der Orient-Express war ein Luxuszug, der zwischen Paris und Konstantinopel bzw. Istanbul verkehrte. Bekannt wurde der Orient-Express vor allem durch seinen Luxus. Zum Ruhm des Zuges trugen aber auch Romane wie Agatha Christies „Mord im Orient-Express“ bei. Der Roman wurde 1974 mit Ingrid Bergmann, Sean Connery und Anthony Perkins verfilmt. Zum ersten Mal fuhr der Orient-Express am 5. Juni 1883 von Paris in Richtung Osten. Die Strecke führte über Wien, Budapest und Sofia bis Konstantinopel. --- Von Mai bis Juli 2009 fährt der Orient Express als Theaterzug mit einem zur rollenden Bühne umgebauten Eisenbahnwagon wieder quer durch Europa. An Bord führt der Zug neue Stücke und Inszenierungen in 6 verschiedenen Sprachen vor. Start der Reise war Ankara, und nach Stationen in der Türkei, Rumänien, Serbien, Kroatien, Slowenien sowie Deutschland erreicht der Zug im Sommer 2009 sein Ziel: Stuttgart.Ende Mai/Anfang Juni machte der Orient-Express in Temeswar auf dem Nordbahnhof Station. Ein Beitrag von Ingrid Schiffer:

Das Staatstheater Stuttgart ist eines der grössten Theater Europas und besteht aus 3 Sparten: dem Stuttgarter Ballett, der Staatsoper Stuttgart und dem Schauspiel Stuttgart. Ein Mal im Jahr veranstaltet das Schauspiel Stuttgart ein Festival oder eine Sonderprojektreihe. In diesem Jahr hat es sich vorgenommen, mit einem Theaterzug von Ankara über den Balkan nach Stuttgart zu fahren.

Christian Holtzhauer arbeitet als Dramaturg am Staatstheater Stuttgart in Baden-Württemberg und leitet das Internationale Theaterprojekt Orient Express. Es handelt sich dabei um ein gemeinschaftliches Projekt von 6 verschiedenen Partnertheatern: dem Schauspiel Stuttgart, dem Türkischen Staatstheater Ankara, dem Nationatheater Marin Sorescu Craiova, dem serbischen Nationaltheater Novi Sad, dem Zagreber Theater der Jugend und dem Slowenischen Nationaltheater Nova Gorica. Die Türkische Staatsbahn stellt den 6 am Projekt beteilgten Theatern den Zug mitsamt Personal zur Verfügung, wobei jedes Land selber darauf angewiesen ist, die Finanzierung für die eigene Produktion und für den eigenen Anteil an den Durchführungskosten der Zugreise aufzutreiben. --- Die 6 am Projekt beteiligten Theater führen auf der Bühne des Theater-Wagons ein eigens für dieses Projekt geschriebenes neues Stück auf.

Auf der fahrenden Bühne des ORIENT-EXPRESS zeigt das Schauspiel Stuttgart das Stück „80 Tage, 80 Nächte“. Der Titel wurde in Anlehnung an Jules Vernes' Roman "Reise um die Erde in 80 Tagen" gewählt. Für das internationale Theaterprojekt ORIENT-EXPRESS wurde damit ein Stück geschrieben, das die Lebenswirklichkeiten entlang der historischen Eisenbahn-Route des Orient Express aufspüren sollte. - Die Reisenden - ein für den deutschen Markt in Rumänien produzierter Teddybär und sein Begleiter, ein Plüsch-Tiger - nehmen den Zuschauer auf eine abenteuerliche Reise von Rumänien über die Türkei und dann weiter bis nach Deutschland mit. Was über Rumänien sofort auffällt, ist das Stichwort „Billiglohn“. Und allgemein spielen Clichees in dem Stück des Schauspiels Stuttgart eine wichtige Rolle. Christian Holtzhauer:

Der Autor des Stückes hat die Reise zu Hause am Atlas vorgenommen, mit viel Literatur, und erhebt somit keinen Anspruch auf Wahrhaftigkeit oder Vollständigkeits. Es ist auch nicht Absicht des Stückes, einer Nation vollends gerecht zu werden. Ist „80 Tage, 80 Nächte“ ein Theaterstück, das für den Westen geschrieben wurde, oder für die Länder aus dem Osten, die der Orient Express soeben bereist?

Der Reiz dieses multikulturellen Theaterexperiments, erklärt der Dramaturg Christian Holtzhauer, besteht darin, dass in den verschiedenen Ländern andere Perspektiven auf den Namen Orient Express existieren und von den einzelnen Theatern demzufolge auch eine jeweils andere Herangehensweise an die Stücke gewählt wurde.

Jede Produktion reist mit dem Theaterzug zur nächsten Station der Route und wird dort gemeinsam mit dem Beitrag des nächsten Partnertheaters gezeigt. In jedem Land sind somit mindestens 2 verschiedene Inszenierungen zu sehen. Stuttgart ist die 1.ste und einzige Station der Reise, wo alle Produktionen aus allen Ländern noch einmal aufeinander treffen und im Rahmen eines 10-tägigen Festivals - vom 9. bis zum 19. Juli im Hafen Stuttgart - gezeigt werden.


06.03. ORIENT-EXPRESS - ein Theaterzug fährt quer durch Europa  


 Ingrid Schiffer, Radio Temeswar, 03.06.2009
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin