FunkForum

Österreichische Kulturtage in Arad - 2. Auflage

Österreich feiert 60 Jahre seit der Unterzeichnung des Staatsvertrags, der die Souveranität des Landes wieder herstellte. Im selben Jahr 1955 wurde am 26. Oktober per Gesetz die österreichische Neutralität beschlossen. Dieser Tag gilt auch heute als der Nationlfeiertag Österreichs. Im Zeichen dieser runden Jahreszahl standen die diesjährigen österreichischen Kulturtage in Arad, die vom 9. bis zum 11. November 2015 ausgetragen wurden. Adi Ardelean war dabei und berichtet.



Die österreichischen Kulturtage in Arad feierten bereits ihre 2. Auflage und auch diesmal bot der Arader Kreirat seine Räumlichkeiten als Gastgeber. Die Schirmherrschaft übernahmen die Österreichische Botschaft in Bukarest und das Österreichische Honorarkonsulat in Temeswar. Veranstalter waren das Kulturforum Österreich in Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum des Kreises Arad und dem Kulturverein Musikforum Europa. 

Zur Eröffnung gab es auch eine Austellung des Landesmuseums Niederösterreichs in Sankt Pölten über das Leben und Wirken des ersten Bundeskanzlers Österreichs nach 1945, Leopold Fligl. Die österreichischen Kulturtage versuchen, runde Jahreszahlen in den Vordergrund zu rücken und die Geschehnisse dieser Jahre zu beleuchten, sagt Kulturttachee Elisabeth Marinkovic.

Einen Vortrag zu 60 Jahren seit der Unterzeichnung des Staatsvertrags Österreichs hielt Dr. Helmut Wohnout vom österreichischen Kanzlermt in Wien. Über Rumänien und den Warschauer Pakt sprach Prof. Dr. Lavinia Betea von der Arader Aurel Vlaicu Universität. Im Anschluss an die Vorträge wurde der Film „Oh, Du, mein Österreich“ des Regiseurs Robert Dornhelm gezeigt. 

Die österreichischen Kulturtage in Arad beinhalteten desweiteren ein Kammermusikkonzert mit dem österreichischen Koehne-Quartett aus Wien sowie die Vernissage der Ausstellung „Das Leben von Romy Schneider“ mit anschließender Besichtigung des berühmten Films Sissy von Ernst Marischka. Die Bukarester Filmkritikerin Irina Margareta Nistor erzählte dabei interessante Geschichten am Rande des Films.

Wie es aber dazu gekommen ist, dass eben die Stadt Arad die österreischen Kulturtage beherbergt? Auf diese Frage antwortet die Leiterin des Kulturforums Österreich in Bukarest, Elisabeth Marinkovic. Für ihre Verdienste wurde die Araderin Rodica Talmaciu in diesem Jahr von der österreichischen Botschaft in Bukarest ausgezeichnet, sagt Kulturattachee Elisabeth Mainkovic weiter.





Fotos: der Verfasser

20151109_OEKulturtageAR1  


20151109_OEKulturtageAR2  


 Adrian Ardelean, Arad, 9.-11.11.2015
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin