Radio Temeswar

Banater Heideortschaft Billed feiert 244. Jahrestag

Ein Dorffest für Rumänen, Deutsche, Ungarn und Romas zugleich feierte die Heideortschat Biled am Wochenende. Wochen davor luden zwei Paar 4Meter hohe Strohpuppen im Dorf dazu ein. Aus je 3 Strohballen zusammengetürmt standen sie in deutscher und rumänischer Vorlkstracht in der Dorfmitte. Am Samstag stellten bereits erste Romas Zelte mit Mici, Spielzeug und allen Möglichen Jahrmarktwaren auf. Ein Ringelspiel und ein Karusell waren auch dabei. Am Sonntag fing das Dorffest besonders sportlich geprägt an. Es gab das traditionelle Handballtournir, das bis in den späten Nachmittag ausgetragen wurde. Fußball udn Kickbox gehörten auch zu den Attraktionen des Festes.  Weniger begeisterten da das kurze Kulturprogramm mit einem rumänischen und einem deutschen Tanz, beides in Volkstracht dargeboten. Aber das Fest war gut besucht, bis Abends gegen 19 Uhr der regen allen einen Strich durch die Rechnung machte. Das feuerwerk wurde um eine Stunde vorgezogen und so erlebten die Billeder schon um 22 Uhr ein Spektakel, dass sich auch in einer Großstadt hätte sehen lassen können. Über die 244 Jahre Dorfgeschichte, Traditionen aber auch über das heutige Dorfleben in Billed unterhielt sich Astrid Weisz mit dem katholischen Ortspfarrer Dumea Bonaventura, der Billed seit 21 Jahren betreut und heute nur noch rund 350 Seelen von den über 4000 Billedern im Dorf zu seiner Gemeinde zählt.

08.25 - Biled feiert 244. Dorffest Teil 1  


08.25 - Biled feiert 244. Dorffest Teil 2  


 Astrid Weisz, Temeswar, 25. August 2009
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin