Radio Temeswar

Eurothalia in Temeswar

Das Deutsche Staatstheater Temeswar in diese Jahr veranstaltet zum ersten Mal das Theaterfestival „Eurothalia“ in Temeswar. Wie se es bei uns schon vielleicht gehört haben ist dieses Theaterfestival in vollem Gange. Der Pressereferent des Theaters schreibt, das Festival verstünde sich als Plattform aktueller Strömungen im Theater und sei bemüht, zur Intensivierung des Künstleraustausches und der Förderung aktueller Theaterformen beizutragen. Besonderer Schwerpunkt bei der Auswahl der Darbietungen wurde in diesem Jahr auf Interefrenzen und den interkulturellen Dialog gelegt. Namhafte Spielleiter unterschiedlicher Generationen wie Alexandru Dabija, Radu Afrim, Radu Alexandru Nica, aber auch Grigore Gonþa, Szabó K. István oder Sorin Militaru, sind auf dem diesjährigen Festival vertreten. Über die Eröffnung des Festivals und das mehrsprachig aufgeführte Stück Nathan der Weise berichtet heute Astrid Weisz.

8 Tage, 8 Stücke und viel Applaus – das erste organisierte Theaterfestival des Deutschen Staatstheaters ging am Sonntag Abend mit viel Beifall zu Ende. Eingeladen wurden von den ganz großen Theaterensembles bis hin zu den ganz jungen. Das Festival Eurothalia wurde als Plattform für aktuelle Strömungen im Theater beschrieben. Am Sonntag abend fing und endete das letzte Festivalstück – stumm. Das unabhängige Tanztheaterprojekt von Baczo Tünde „...Before the End and After...“ bereicherte  die Festivalwoche mit Bewegungstheater, was selten in Temeswar zu bestaunen ist. Robert Tari berichtet. 

Mit der hauseigenen komischen 3-1Akt Stück „Alles zu seiner Zeit“ von David Ives wurde die erste Auflage der internatonalen Eurothalia Theaterfestivals beim DSTT am Sonntag eröffnet. Der Saal war ausverkauft, das Publikum lachte und genoss die Dabietungen von Ioana Iacob, Alex Halka, Olga Török, Horia Savescu, Iosif Csorba, Diana Török, Rareº Honzu und Radu Miodrag Vulpe. Die Regie zum Stück Alles zu seiner Zeit zechnet Radu Alexandru Nica. Mit welchen Erwartungen aber so ein Theaterfestival begangen wird erläutert Intendant des DSTT Lucian Varsandan:

Und dass dies allem Anschein auch zu gelingen ermag zeigten bereits die ersten beden Inszenierungen beim Eurothalia Alles zu einer Zeit udn Nathan der Weise:

Obwohl das DSTT Gastgeber der 1ten Auflage des Eurothalia Theaterfestivals ist so zeichnet sich darin ncht unbedingt ein deutsches Theaterfestival ab betont Intendant Varsandan:

Die viersprachige Darbietung des Jüdischen Theaters aus Bukarest zeigte eine enorme Leistung der Darsteller auf – ist doch keiner der Schauspieler aller 4 Sprachen bewandt. Aber durch phonetisches Erlernen entstand unter der Regie von Grigore Gontza eine gekürzte Version bei der die Spannung über das ganze Stück kein bisschen nachlies. Musikalisch wurden die Szenenübergänge mit moderner undinternationalen Klängen gestaltet. Dieses vier-sprachige Theatererlebnis hörte sich auszugsweise so an:

Nathan spricht zu Hause Jiddisch:

Der Tempelherr spricht Deutsch:

Sultan Saladin spricht mit seiner Schwester Sittah Arabisch:

Die zentrale Ringparabel über Toleranz wird auf Englisch erzählt:

Und was man en ensemble vom Stück halten konnte, das mit fast 3 Minuten stürmschen Applaus belohnt wurde und für das zusätzliche 3 Stuhlrehen in den Saal gestelt wurden sagt zum Schluss Intendant am DSTT und Initator des Eurothalia Theaterfestival Lucian Varsandan:


11.18. Eröffnung Eurothalia und Nathan der Weise  


11.25. Eurothalia Ende  


 Astrid Wesiz und Robert Tari, Temeswar, 15.-22.11.2009
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin