Radio Arad

Autobahn in Vorbereitungsphase

Mehrere Infrastrukturprojekte wurden um den rumänischen Nationalfeiertag vom 1. Dezember eingeweiht. Die Umgehungsstraße bei Temeswar und die Landstraße Temeswar-Lugosch wurden am Mittwoch dem Verkehr frei gegeben. Die Umgehungsstraße verfügt über 3 Überführungen und 5 Kreuzungen. Die Arbeiten starteten 2002 und sollten 2004 beendet werden. Ende 2006 wurde der Vertrag gekündigt und eine neue Ausschreibung organisiert. Die Kosten lagen bei 15 Millionen Euro. Die Umgehungsstraße mißt 12 Kilometer und bietet eine Alternative für den Transitverkehr auf der Strecke Bukarest – serbische Grenze über Hatzfeld bzw. ungarische Grenze über Tschanad oder Arad. --- Auch die Arbeiten an der Autobahn als Umgehungsstraße bei Arad schreiten voran. Am vergangenen Freitag wurde eine Brücke über die Marosch eingeweiht, die für den Warentransport an der Autobahnbaustelle dienen soll. Adi Ardelean war dabei und sprach mit den Vertretern der Firma, die mit dem Bau der Autobahnstrecke beauftragt wurden.

1,7 Millionen Kubikmeter Baumaterialien werden über die neue Maroschbrücke transportiert. Diese dienen zum Bau der 12 kilometerlangen Autobahnstrecke Arad-Bypass. Es geht um eine Schwebebrücke in der Nähe des Stadtviertels Alfa, die verhindern soll, dass der Warentransport durch das Stadtrzentrum erfolgt. Die neue Brücke ist ein Hundert Meter lang, verfügt über 2 Spuren sowie über Nachtbeleuchtung. Die Arbeiten an der Autobahnstrecke werden von einem spanisch-österreichischen Joint-Venture durchgeführt. Den Stand der Arbeiten beschrieb ein Vertreter des österreichischen Baukonzerns PORR.

Das Projekt sieht vor, dass die gesamte Autobahnstrecke zwischen Temeswar und Arad, einschließlich der Arader Bypass bis 2011 dem Verkehr frei gegeben werden. Inwiefern die Termine realistisch sind, äußerte sich der Vertreter des österreichischen Bauunternehmens:

Der Arader Bürgermeister Gheorghe Falca ist zuversichtlich, dass die Baugenehmigung aus Bukarest noch in diesem Jahr eintreffen wird. Bisher erteilte die Stadtverwaltung die Genehmigungen für die Vorbereitungsarbeiten. Die neue Autobahn wird die Stadt vom Süden nach Norden umgehen. Nach der Beendung der Arbeiten werde das Stadtviertel Alfa ein zweites Stadtzentrum sein, erklärte der Arader Bürgermeister anschließend.


Autobahn Arad  


 Adrian Ardelean, Arad, 02.12.2009
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin