FunkForum

Eröffnung - Deutsche Kulturregion Alpen-Donau-Karpaten 2010

Die deutschen Gemeinschaften aus Rumänien, Ungarn, Serbien und Kroatien treten gemeinsam auf und ihnen schließen sich noch die Deutschen aus Südtirol, Italien, an. Das passiert während des gesamten Jahres 2010 innerhalb des Projekts „Deutsche Kulturregion Alpen-Donau-Karpaten“. Die Initiative ist ein Anlaufprojekt des Europäischen Kulturhauptstadtjahres 2010 in Fünfkirchen/Pécs.

Neben der ungarischen Ortschaft sind im nächsten Jahr auch das Rurgebiet in Deutschland und Istanbul in der Türkei Europäische Kulturhauptstädte. Fünfkirchen/Pécs befindet sich genau an der Hälfte der Fluglinie zwischen Essen und Istanbul und verbindet sowohl türkische als auch deutsche Elemente in ihrer Geschichte. Auch die Region um Fünfkirchen, die Branau, geriet im 16. Jahrhundert unter osmanischer Herrschaft und auch hier besiedelten die österreichischen Kaiser nach der Türkenverjagung die Gegend mit deutschsprachiger Bevölkerung, den sogenannten Donauschwaben. Das Projekt „Deutsche Kulturregion Alpen-Donau-Karpaten“ wollte zur Eröffnung an diesem Hintergrund anknüpfen und startete die Veranstaltungsreihe am Sonntag (den 27.12.2009) mit einer Reise nach Sigeth/Szigetvár „auf den Spuren der Osmanen“. Besichtigt wurden der ungarisch-türkische Freundschaftspark, die Moschee des Sultans Suleiman und die alte Burg, das türkische Haus sowie die Moschee des Pascha Ali, die in eine römisch-katholischen Kirche umgewandelt wurde.

  

Im Anschluss fand ein Festakt und ein buntes Kulturprogramm im Rathaus statt mit der Beteiligung ungarndeutscher Künstler und Gruppen aus den Genres Operette, Musical, Schlager und Volksmusik. Veranstaltet wurde die Projekteröffnung vom Verband der Branauer Deutschen Selbstverwaltungen. Die Gastgeberorganisation lud dazu deutsche Partnerveriene aus Rumänien, Serbien und Kroatien sowie die eigenen Mitgliedvereine ein. Rumänien war von einer Gruppe seitens des deutschen Forums aus Arad, der Parterstadt von Fünfkirchen-Pécs, und dessen Jugendorganisation Banat-JA vertreten. Mit dabei war auch unser Kollege Adrian Ardelean als Vorsitzender des deutschsprachigen Medienvereins FunkForum. Die feierliche Projekteröffnung modertierte Zoltán Schmidt, Vizevorsitzender des Verbands der Branauer Deutschen Selbstverwaltungen.

  

Das FunkForum lehnt sich als Mitveranstalter an der großen Torunee im Juni durch die Kulturregion Alpen-Donau-Karpaten an und veranstaltet dabei seine deutschsprachigen Medientage. Diese sollen in Temeswar, dem Zentralstandort des Funkforums, beginnen und in der Europäischen Kulturhauptstadt Fünfkirchen-Pécs 2010 enden.


Zoltan Schmitd - Eroeffnung und Ansprachen  


Aniko und Gilbert Millich - Manches geht niemals vorueber  


Zoltan Schmitd - Danksagung  


 Text: Adrian Ardelean, Fotos: Marian Ivascu, Fünfkirchen/Pécs, 27.12.2009
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin