Funkhaus Fünfkirchen

Festgala der Ungarndeutschen in Budapest

Zum 14. Mal fand die größte Veransaltung der Ungarndeutschen, die Festgala am Tag der Ungarndeutschen Selbstverwaltungen, den 9. Januar 2010, im Kongresszentrum von Budapest statt. Wenn FIDESZ die Wahlen gewinnt, werde die neue Regierung bis 2014 das Problem der parlamentarischen Vertretung der ethnischen und nationalen Minderheiten in Ungarn lösen – versprach Festredner, Zoltán Balog, der Vorsitzende des Ausschusses für Minderheiten im ungarischen Parlament. Die Teilnehmer konnten ausserdem ein schönes Kulturprogramm erleben. Christian Erdei war dabei und berichtet.

Atmo

Sprecher:
Die Blaskapelle aus Wetschesch hat mit schönen Melodien die Anwesenden begrüsst. Die Ungarndeutschen stehen vor ihrer 4. Wahlperiode, deswegen bedankte sich der Vorsitzende der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen (LdU), Otto Heinek, in seiner Begrüssung für die Arbeit der Abgeordndeten und Vereine.

O-Ton Heinek

Sprecher:
Festredner der Gala war Zoltábn Balog, Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte, Minderheiten, zivile und religiöse Angelegenheiten des ungarischen Parlaments. Er hat über die Geschichte der Ungarndeutschen gesprochen, wie die Volksgruppe ihre Identität in guten aber auch in schwierigen Zeiten bewahren konnte. Die zentrale Frage seiner Ansprache hat sich aber mit der Lage der Minderheiten nach der wende vor 20 Jahren beschäftigt.

O-Ton Balog1

Sprecher:
Am Ende seiner Ansprache versprach Balog, dass die neue Regierung bis 2014 die Frage der parlamentarischen Vertretung der Minderheiten reglen wird, falls seine Partei, FIDESZ, die Wahlen gewinnt.

O-Ton Balog2

Sprecher:
An der Gala hat Vorsitzender Otto Heinek die höchste Auszeichnung der Ungarndeutschen überreicht. Preisträger der Ehrennadel in Gold sind: Prof. Dr. Elisabeth Komlósi-Knipf, Lehrstuhlleiterin der Elte-Universität in Budapest, Theresia Rónai, Chorleiterin aus Cikó, und Dr. Béla Szende, ehemaliger Lehrstuhleiter der Pädagogischen Hochschule in Fünfkirchen. Einen Valeria Koch Preis für hervorragende Schulische leistungen und dem engagement für das Ungarndeutschtum erhielten: Patricia Müller aus Jerking, Bianka Kaszás aus Budapest, Mariann Molnár aus Tótvázsony und Mariann Schindler aus Bánd.

Im Programm der Gala standen Blasmusik, darunter auch zum Beispiel ein virtuoses Tuba-Spiel von Antal Fenyvesi:

Atmo

Chorgesang behallte auch das Kongreszentrum

Atmo

Im weiteren konnten die Interessenten Duos, Trios, Solos, eine Mundartgeschichte und Gedichte von Valeria Koch hören. Organisatorin, Angelika Pfisterer, Kulturrefernitn der LdU zeigte sich nach der Gala zufireden.

O-Ton Angela


LdU_Gala_2010  


 Christian Erdei, Budapest, 09.01.2010
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin