Radio Temeswar

Deutscher Unterricht in Temesch gefährdet

Die rumänische Regierung hat ein Gesetz erlassen, durch das das rumänische Schulsysthem durch Zahlungen per capitas, also nach Schüler-anzahl pro Klasse, finanziert werden soll. So kommt es, dass sich Schulen Klassen mit weniger als 30 Schülern nicht leisten können, da sie sonst ihre Lehrkräfte nicht bezahlen können. Besonders trifft eine solche Maßnahme die Schulen und Abteilungen mit Unterricht in den Minderheitensprachen, aber auch Spezialunterricht, wie er bei Musikschulen angeboten wird. Die Minderheitenfraktion im Rumänischen Parlament wurde beim Erstellen dieses Regierungserlasses nicht hinzugezogen, bedauert der Abgeordnete der deutschen Minderheit und Stellvertretender Fraktionsvorsitzender Ovidiu Gant. Er war gestern (am 26.01.2010) in Temeswar und hat hier mit dem Generalschulinspektorat Verhandlungen für das Bestehen der deutschen Abteilungen und Schulen im Kreis Temesch, nebst Schul- und Elternvertretern geführt. Über das Ergebnis dieser Gespräche und die weiteren Maßnahmen zur Sicherung des deutschen Mutterspracheunterrichts in Rumänien sprach Astrid Weisz mit Ovidiu Gant.



01.27. Gespraech mit Ovidiu Gant  


 Astrid Weisz, Temeswar, 27.01.2010
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin