Radio Temeswar

Musikalisches Temeswar

Die 35.te Auflage des Internationalen Musikfestivals Musikalisches Temeswar startet am Donnerstag in Stadt an der Bega. Schon zum Auftakt muss sich das musikliebende Publikum zwischen 2 außerordentlichen Veranstaltungen entscheiden. Zum einen gibt das rumänische Rundfunkorchester aus Bukarest ein Konzert unter der Leitung von JIN WANG im Kapitolsaal. Dieses Konzert wird von Rado Temeswar ab 19 Uhr morgen Abend auf beiden Frequenzen live übertragen. Zum anderen lädt gleichzeitig die National-Oper Temeswars zur Oper im Konzert ADRIANA LECOUVREUR von Francesco Cilea ein und hat dafür besondere Größen der Branche gewinnen können. In den Hauptrollen treten morgen auf: Nelly Miricioiu, die schon auf den Bühnen des Londoner Covent Garden, der Mailänder Scala, des Metropolitan in New York, sowie auf vielen anderen bedeutenden Opernbühnen Europas, der USA und Lateinamerikas gestanden hat und Marianne Cornetti eine Diva der Verdischen Komposition, die durch ihre Interpretationen Weltruhm erreichen konnte. Es dirigiert der Italiener Gastdirigent David Crescenzi. Mehr über die 35te Auflage des internationalen Musikfestivals Musikalisches Temeswar verriet Operndirektor Corneliu Murgu am Dienstagabend bei einem Publikumsgespräch, das von dem Förderverein Pro Opera zum 63. Jahrestag der ersten Aufführung der Temeswarer Oper veranstaltet wurde. Ein Beitarg von Astrid Weisz:
Vor knapp 4 Jahren wurde Pro Opera als gemeinnütziger Verein konstituiert. Die Initiative gehörte der Bardeau Holding, Helvetica Trading, Continental Automotive Romania und Mattig Audit Swiss Partners. Der Zweck des Vereins ist die materielle und idealistische Unterstützung und Förderung der Oper Timisoara bei der Pflege und Weiterentwicklung des Musiktheaters. Am Dienstag Abend erklärte der Vizepresident des Fördervereins Christian von Albrichsfeld, dass der Verein nun auch Privatpersonen und Freude der oper mit in den zurzeit rund einDutzende Mitglieder umfassenden Pro-Opera-Verein aufnehmen möchte:

Für die Unterstützung des Pro Opera Vereins zeigte sich Operndirektor Corneliu Murgu dankbar. Im Rahmen eines Publikumsgesprächs, zu dem der Verein aus Anlass des 63. Jahrestag der ersten Aufführung der Temeswarer Oper eingeladen hatte, zeigte Cornelu Murgu auf, was die Temeswarer Oper alles durch die Förderung bislang erreichen konnte, wies auf zukünftige Projekte hin und besonders auf das anstehende Musikfestival, das von der Temeswarer Oper mitveranstaltet wird.
Die Oper soll vermehrt als Kristallisationspunkt des kulturellen Lebens in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt und ihre Wirkung über Timisoara und Rumänien hinaus vertieft werden. So soll die Beziehung zwischen Förderverein und Oper enger werden durch Partizipation bei Generalproben und direktem Austausch mit den Künstlern. Operndirektor Corneliu Murgu:

Genaue Summen über die Höhe der Förderungen oder Produktionskosten einer Opernvorstellung wollte der Operndirektor nicht preisgeben, wies aber darauf hin, dass ohne die guten zum Teil freundschaftlichen Beziehungen und des Idealismus manscher internationales Größen, deren Auftritte in temeswar wohl nicht finanziert werden könnten:

04.28. ProOpera  


 Astrid Weisz, Temeswar, 28.04.2010
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin