FunkForum

9 Jahre FunkForum - Festakt in Temeswar

Der Medienverein FunkForum veranstaltete in der Zeitspanne 18. – 27.06.2010 die diesjährigen Deutschsprachigen Medientage anlässlich seines 9. Geburtstags. Heuer wurde die wichtigste öffentliche Veranstaltung des FunkForums in Form einer Pop-Rock-Tournee gestaltet als Kooperationsprojekt mit den Organisationen der Deutschen Minderheit und der Stadtverwaltungen aus der Kulturregion Alpen-Donau-Karpaten 2010. Eröffnet wurden die Medientage des FunkForums mit einem Festakt im Temeswarer Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus. Moderator war Vereinsvorsitzender Adrian Ardelean.

Meine Damen und Herren, sehr geehrte Gäste, liebe Kollegen!

Herzlich willkommen zur 6.ten Auflage der deutschsprachigen Medientage in Temeswar und zum 9.ten Geburtstag des FunkForums!

Vor 9 Jahren trafen sich hier in Temeswar – und zwar in diesem Haus – Vertreter deutschsprachiger Radioredaktionen aus Rumänien und Ungarn. Dabei wurden die Grundlagen eines der interessantesten Medienprojekte in dieser Europaregion gelegt. Eingeleitet wurde es seitens des Instituts für Auslandsbeziehungen ifa Stuttgart und die Donauschwäbische Kulturstiftung des Landes Baden-Württemberg streckte eine erste Logistikförderung vor. Serbien und Kroatien schlossen sich dem Projekt bald an. Das Radioprojekt öffnete sich in den vergangenen Jahren auch den deutschsprachigen TV- und Print-redakteuren aus der Region gegenüber und bot diesen eine Mitgliedschaft an. So wurde das FunkForum zum deutschsprachigen Medienverein, ein länderübergreifendes Medien-netzwerk von deutschsprachigen Redaktionen aus Rumänien, Ungarn, Serbien und Kroatien.

Das FunkForum beschloss vor 5 Jahren, eine große öffentlichkeitswirksame Veranstaltung jährlich dem breiten Publikum zu bieten. Der Initiative schloss sich das Deutsche Forum an und unterstützte die Maßnahme über das Departament für Interethnische Beziehungen innerhalb der Rumänischen Regierung. So kam es zur ersten Auflage des deutschsprachigen Radiotags.  Die Veranstaltung entwickelte sich von Jahr zu Jahr und den Untersützern schlossen sich das Konsulat der Bundesrepublik Deutschland in Temeswar, der Deutschsprachige Wirtschaftsclub Banat und die Temeswarer Stadtverwaltung an. 2005 gab es eine länderübergreifende Konferenz deutschsprachiger Journalisten, Diplomaten, Kultur- und Wirtschaftsträger. 2006 veranstaltete das FunkForum auch ein großangelegtes Konzert in der Temeswarer Nationaloper mit bekannten Namen der banat-deutschen Musik- und Theater-szene. 2007 organisierte der Verein zum ersten Mal ein open-air-Konzert auf dem Temeswarer Domplatz mit einer rumänien-deutschen und einer bundes-deutschen Musikband. 2008 ging das FunkForum zum ersten Mal mit dem Deutschsprachigen Radiotag auf Tournee: neben Temeswar wurden Hermannstadt und Drobeta Turnu Severin als Austragungsorte von Konferenzen und Konzerten deutscher und rumänischer Künstler gewählt. Im Anschluss daran gestaltete das FunkForum in Temeswar gemeinsam mit dem Deutschsprachigen Wirtschaftsclub und dem Konsulat der Bundesrepublik Deutschland unter dem Titel „Made in Banat“ die deutschsprachigen Wirtschafts- und Kulturtage. Und schließlich wendete sich der Verein im vergangenen Jahr erneut an die deutsche Gemeinschaft und gestaltete gemeinsam mit dem Demokratischen Forum der Deutschen im Banat die Heimattage der Banater Deutschen. In diesem Jahr soll es nun einen Schritt weiter gehen: an das bisher Erreichte schließt sich Neues an und wird zur bisher größten Veranstaltung des FunkForums: Die deutschsprachigen Medientage als Pop-Rock-Tournee durch die deutschsprachige Kulturregion Alpen-Donau-Karpaten 2010, eine Zusammenarbeit deutschsprachiger Medien, Organisationen der Deutschen Minderheit und Stadtverwaltungen aus mehreren Länder. Und hiermit erweitern wir unseren Tätigkeitsbereich bis nach Südtirol in Italien, wo ebenfalls seit Jahrhunderten eine deutsche Minderheit lebt und beispielhaft gut organisiert ist.

Eine Gemeinsamkeit der am Projekt teilnehmenden Staaten ist, dass in allen Ländern eine deutsche Minderheit vorhanden ist, wobei die jeweiligen Gemeinschaften verschieden groß und stark sind. Problematisch dabei ist, dass eben die zahlenmäßig kleineren deutschen Minderheiten außerhalb der derzeitigen EU-Grenze leben. Jedoch sind ihre Probleme ähnlich, mit denen sich die deutschen Gemeinschaften in den verschiedenen Ländern konfrontieren. Es geht hauptsächlich um das Bewahren der eigenen Sprache und Kultur sowie der Gemeinschaftsidentität. Die einzelnen Volksgruppen agieren aber oft alleine und sind ausschließlich auf Hilfe aus Deutschland angewiesen, ohne die gleichnamigen Volksgruppen aus den benachbarten Ländern miteinzubeziehen, oder derer Herangehensweise in ähnlichen Problemen in Betracht zu ziehen. Und eben in diesem Fall soll die 9-jährige journalistische Erfahrung im Bereich der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit des FunkForums als Beispiel dienen. Die deutschsprachigen Medien pflegen enge Beziehungen zu den Organisationen der deutschen Minderheit. Ideen, Lösungen und Ansätze werden duch die Medien transportiert. Journalisten sind Meinungsbildner in ihren Ländern und haben durch ihre Staatsangehörigkeit einen direkten Bezug zur Mehrheitsbevölkerung und durch ihren Wohnort zur Stadtverwaltung. So kann diese Zusammenarbeit auch einen Beitrag zum Dialog zwischen den jeweiligen Städten und Ländern leisten.

Das FunkForum galt als Beispiel für die Einleitung des Projekts “Deutsche Kulturregion Alpen-Donau-Karpaten 2010”. Das Projekt wurde vor 2 Jahren als Tandem von Pécs/Fünfkirchen 2010 Kulturhauptstadt Europas ins Leben gerufen und stellt eine Zusammenarbeit zwischen den Organisationen der deutschen Minderheit aus Ungarn und den Ländern aus seinem südlichen Kulturgürtel dar. Durch die gemeisame Veranstaltung der diesjährigen deutschsprachigen Medientage wird eine enge Zusammenarbeit zwischen den Medienredaktionen, den deutschen Organisationen und den Stadtverwaltungen eingeleitet sowie zwischen den deutschen Organisationen und den Stadtverwaltungen untereinander nach dem Modell der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der Medienredaktionen untereinander. Die dabei entstandenen Kontakte und die Erinnerungen an eine erfolgreiche und gelungene gemeinsame Veranstaltung sollen die Zusammenarbeit weiterhin ermutigen und fördern.

Das wünsche ich uns allen zum 9.ten Geburtstag des FunkForums!

Die Medientage des FunkForums gehen heuer auf Tour durch 7 Städte in 3 Länder mit 5 Bands aus verschiedenen Regionen. Mitgefördert wird die Maßnahme aus Mitteln des bundesdeutschen Auswärtigen Amtes über das Institut für Auslandsbeziehungen ifa Stuttgart. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg finanziert die Beteiligung an der Torunee einer deutschen Band von der Popakademie in Mannheim sowie Musikworkshops, die die Bandmitglieder mit anderen Bands während der Torunee durchführt. Die Organisationen der deutschen Minderheiten stellen die Bands für die Tour zur Verfügung oder sie vermitteln die Konzertlogistik in Zusammenarbeit mit den Stadtverwaltungen. Vielen Dank dafür allen beteiligten Parteien!

Meine Damen und Herren, mehrere Ehrengäste aus dem In- und Ausland, Würdenträger, sowie Medien-kollegen und -konsumenten darf ich heute hier begrüßen. Danke, dass Sie gekommen sind!
Aus Südtirol kam heuer zum ersten Mal zu einer FunkForum-Veranstaltung hier in Temeswar der Vizevorsitzende des Regionalrates in Trentino/ Alto Adige, Herr Seppl Lamprecht. Herzlich Willkommen!

Nach den Südtirolern erfreut sich die deutsche Minderheit in Rumänien über die meisten Rechte in der Region. Die Gemeinschaft verfügt unter anderem, wie alle anderen Minderheiten, über eine Abgeordneten-stelle im Parlament. Herr Ovidiu Gant, der Abgeordnete der Deutschen Minderheit im Rumänischen Parlament, ist eine ständige Präsenz bei unseren Veranstaltungen, wofür ich mich nun bedanken möchte.

Die deutschen Medientage starten heuer in Temeswar. Unsere Gastgeber-stadt wird seit mehreren Jahren von einem deutsch-sprechenden Bürgermeister geführt. Bei den letzten Kommunalwahlen war Gheorghe Ciuhandu auch der Kandidat der Deutschen, infolge des eingegangenen Wahlbündnisses. Die Stadtverwaltung organisiert ab heute die 3.te Auflage eines schönen Festivals im Freien – Bega Boulevard. Nach der bisherigen erfolgreichen Zusammenarbeit haben wir uns entschlossen, heuer das erste Konzert unserer Pop-Rock-Tournee hier in Temeswar innerhalb dieses Festivals abzuhalten. Vielen Dank für die Unterstützung und ich bitte Sie nun um Ihr Grußwort.

Vielen Dank Herr Bürgermeister Gheorghe Ciuhandu!
Unsere heutige Veranstaltung und die danachfolgenden Konzerte sind möglich Dank der Förderung durch das bundesdeutsche Auswärtige Amt. Das deutsche Außenministerium hat das Jahr 2010 zum Jahr der deutschen Sprache ernannt. Der Vertreter Deutschlands vor Ort ist Herr Klaus Brennecke, Konsul der Bundesrepublik in Temeswar.

Danke Herr Konsul Klaus Brennecke! Ich begrüße heute hier auch den ehemaligen deutschen Konsul in Temeswar, Herr Rolf Maruhn sowie den Honorarkonsul Österreichs, Herr Vasile Onofrei. Vielen Dank, dass Sie gekommen sind!

Unser treuer Partner seit der ersten Auflage der Medientage ist das Demokratische Forum der Deutschen im Banat. Für diese Zusammenarbeit sind wir äußerst dankbar und deshalb lade ich den Gastgeber des Hauses ein, Herr Professor Karl Singer, den Vorsitzende des Demokratischen Forums der Deutschen im Banat, Ihnen sein Grußwort auszurichten:

Vielen Dank, Herr Professor Karl Singer!
Gefördert werden die Medientage vom Deutschen Forum über das Department für Interethnische Beziehungen innerhalb der rumänischen Regierung. Unterstaatssekräter in diesem Department ist Herr Helge Fleischer. Er konnte leider heute nicht dabei sein, schickte uns aber ganz im Sinne unseres multimedialen Vereins eine Audiobotschaft zu:

Das war Helge Fleischer, Unterstaatssekretär im Department für Interethnische Beziehungen innerhalb der rumänischen Regierung und als ehemaliger Mitarbeiter von Radio Neumarkt auch FunkForum-Mitglied.
Als zweite Partnerorganisation des FunkForums neben dem Demokratischen Forum der Deutschen im Banat schloss sich dem FunkForum der Verband der Branauer Deutschen Selbstveraltungen an. Mit ihnen veranstalteten wir bisher die Herbsttreffen des FunkForums und heuer haben wir sie als Mitveranstalter der Medientage dabei sowie als Einleiter des Projekts „Deutsche Kulturregion Alpen-Donau-Karpaten 2010“. Ich begrüße heute hier die beiden stellvertretenden Vorsizenden des Vereins, Zoltan Schmidt und Stefan Bürgermayer. Seit einem guten halben Jahr sind wir fast täglich über das Internet in Kontakt, um dieses großangelegte Projekt auf die Beine zu bringen.

5 Bands aus verschiedenen Regionen haben wir dabei:
Reich & Schön ist eine Gruppe deutscher Pop, Soul und Rock aus dem Portfolio der Popakademie Mannheim. Sie beteiligt sich an der Torunee mit Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg. Die Band hält Musikworkshops für die Mitglieder der anderen Bands, die sich an das Projekt beteiligten. Ob es wirklich Spaß macht sowohl reich als auch schön zu sein, das erfahren wir an den kommenden Tagen.
Vino Rosso heißt Rotwein, ist aber auch der Name einer Band aus Südtirol. Die 6 Jungs spielen Eigenkompsitionen in Richting Rock/Reggae/Volksmusik und einige davon haben sie extra für dieses Event komponiert. Ihre Teilnahme an der Torunee wurde duch den Regionalrat Trentino-Südtirol gefördert. Ob und wie der Rotwein schmeckt, das werden wir auch an den kommenden Tagen feststellen.
Elektromágnes (Elektromagnet) ist eine junge Band aus Ungarn, die aus der Umgebung von Pécs/Fünfkirchen 2010 Kulturhauptstadt Europas kommt. Nach Angaben der Bandmitglieder, spielen sie Punk-, Rock-, Grunge- und Alter-Musik. Die Band beteiligt sich an der Tournee mit freundlicher Unterstützung des Verbandes der Branauer Deutschen Selbstverwaltungen.
Click_Life (Wähle das Leben) ist der Aufruf vierer Jugendlichen aus dem rumänischen Buchenland. Sie verbinden den alternativen Rocksound mit Klängen aus den Richtungen Punk, Blues, Rock&Roll und Folk. Die Band gehört zur Arbeitsgemeinschaft Deutscher Jugendorganisationen aus Rumänien, die ihren Aufruf übernommen hat und weiter ertönen lässt. – und –
SKALD ist die jüngste Band aus dem Portfolio des Deutschen Forums in Hermannstadt. Die fünf Mitglieder spielen von Oldies über Soft-Rock bis hin zu deutschen Schlagern Weil für einige Bandmitglieder in dieser Zeitspanne Prüfungen anstehen, beteiligt sich diese Band nur an den Konzerten in Temeswar und Arad.

Meine Damen und Herren, ab morgen gehen wir auf Tour mit den deutschsprachigen Medientagen. Unsere Reise startet in Temeswar, morgen abend, um 19 Uhr mit einem Konzert innerhalb des Festivals Bega-Boulevard. Am Sonntag sind wir dann in Arad, wo wir gemeinsam mit der dortigen Stadtverwaltung neue Bausteine an der musikalischen Brücke Arad-Fünfkirchen legen. Das Konzert findet um 18 Uhr im Mihai-Eminescu-Park statt. Dannach fahren wir am Montag nach Neumarkt, wo wir um 18 Uhr ein Konzert im Kulturpalais anlässlich des 20.sten Jahrestags der deutschen Radiosendung von Radio Neumarkt geben. Letzte Konzerthaltestelle in Rumänien ist am Dienstag in Sathmar. Wir musizieren ab 18 Uhr im Kulturzentrum G.M.Zamfirescu. Am Mittwoch besichtigen wir die Europäische Kulturhauptstadt dieses Jahres Fünfkirchen/Pécs und treten dort am Donnerstag um 15Uhr30 am zentralen Promenadenplatz auf. Am Freitag besuchen wir die 10.te Auflage des deutschsprachigen Schülertheaterfestivals im kroatischen Esseg/Osijek und musizieren ab 21 Uhr am zentralen Hauptplatz. Das letzte Konzert unserer Tour geben wir dann am Samstag in der ehemaligen Balkankonflikt-Region Vukovar, wo wir mit einer internationalen Stimme einen Beitrag zur serbo-kroatischen Versöhnung leisten wollen. 

Zum Erfolg der diesjährigen Medientage des FunkForums tragen folgende Organisationen und Institutionen bei:
- das Institut für Auslandsbeziehungen ifa – Stuttgart
- die Donauschwäbische Kulturstiftung des Landes Baden-Württemberg
- das Ministerium für Wissenschaft Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg
- der Regionalrat Trentino-Südtirol
- das Department für Interethnische Beziehungen innerhalb der Rumänischen Regierung
- das Demokratisches Forum der Deutschen im Banat sowie die Filialen in Temeswar und Arad
- das Demokratisches Forum der Deutschen im Kreis Sathmar
- der Verband der Branauer Deutschen Selbstverwaltungen – Fünfkirchen
- Pécs/Fünfkirchen 2010 Kulturhauptstadt Europas
- die Deutsche Gemeinschaft, Landsmannschaft der Donauschwaben in Kroatien – Esseg
- der Verein der Deutschen und Österreicher in Kroatien – Vukovar
- das Konsulat der Bundesrepublik Deutschland in Temeswar
- der Deuschsprachige Wirtschaftsclub Banat – Temeswar
- der Deutsch-rumänische Wirtschaftsverein – Arad
- der Deutsche Wirtschaftsclub Siebenbürgen in Hermannstadt
- der Deutsch-Rumänische Wirtschaftsverein für die Region Sathmar
- die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Jugendorganisationen in Rumänien mit ihren 4 Mitgliedsorganisationen:
  - Deutscher Jugendverein Siebenbürgen – Hermannstadt
  - Deutsches Forum der Banater Jugend – Temeswar
  - Arbeitskreis Banat-JA Rumänien – Arad
  - UND - Deutsche Jugendorganisation Sathmar „Gemeinsam“
- die Stadtverwaltungen in Temeswar, Arad, Neumarkt, Sathmar, Fünfkirchen, Esseg und Vukovar
- sowie Radio Temeswar, Radio Neumarkt und Funkhaus Fünfkirchen.

Vielen Dank für die Unterstützung und für die Zusammenarbeit. Verfolgen Sie uns auch im Internet auf www.funkforum.net. Einzelheiten zur Konzertreise finden Sie unter MedienForum. Seinen 6.ten Geburtstag feiert heuer mit den Medientagen unser Nachwuchs-projekt PausenRadio. Was darunter gemeint ist und was das Projekt anbietet, erzählt uns der Koordinator des PausenRadios, Robert Tari.

Meine Damen und Herren, hiermit endet unser Festakt. Danke für Ihre Aufmerksamkeit und nun laden Sie das Demokratische Forum der Deutschen im Banat und der Medienverein FunkForum im Foyer zu einem Empfang ein. Im Anschluss unternehmen wir einen Spaziergang zum Bega-Ufer, wo um 19:30 Uhr das Festival „Bega Boulevard“ seitens der Stadtverwaltung eröffnet wird. Um 21 Uhr können Sie dann einer live-Übertragung der Oper „Carmen“ von Georges Bizet aus dem spanischen Valencia auf einem Riesenbildschirm innerhalb eines europäischen Projekts mitverfolgen. Und morgen laden wir Sie natürlich zum Konzert am Bega-Ufer ein.

Feiern Sie mit! Ich wünsche Ihnen allen eine gute Unterhaltung weiterhin!


06.18. Festakt1  


06.18. Festakt2  


06.18. Festakt3  


 Adrian Ardelean, Temeswar, 18.06.2010
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin