zoro.ro

Schwache Absorbtion von EU-Geldern durch Rumänien

Mehr als 30 Milliarden Euro stehen Rumänien bis 2013 aus EU-Fonds zur Verfügung. Die Delegation des Internationalen Währungsfonds zeigte sich während der letzten Bewertungsreise besorgt über die geringe Absorbtion der EU-Gelder durch Rumänen. Laut derzeitigen Informationen hat das Land bisher knapp unter zehn Prozent der seit 2007 zur Verfügung gestellten Gelder akquiriert. Zwei Drittel der Gesamtsumme könnten verloren gehen. Siegfried Thiel ging diesem Thema nach. Er blickte hinter die Kulissen und versucht, Aufschluss über die schwache Akquirierung der EU-Fonds zu geben.



08.12. EU-Fonds  


 Siegfried Thiel, Temeswar, 12.08.2010
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin