Radio Reschitza

Trinkwasser in Neumoldowa mit niederländischer Tehnologie

Eine neue Anlage für Trinkwasser wird in der Karascher Ortschaft Neumoldowa gebaut. Dies ist möglich Dank einer Spende seitens der niederländischen Regierung. Während die Wasserversorgungsgesellschaft Aqua-Karasch den Aufbau der Anlage technisch überwachen wird, schafft die Stadtverwaltung Neumoldowa die dafür benötigte Infrastruktur. Die Investition wurde auf eine Million Euro geschätzt. Gastgeber der feierlichen Unterzeichnung des Zusammenarbeitsprotokolls in diesem Bereich war vor kurzem der Kreisrat Karasch-Severin in Reschitza. Das Dokument wurde unterzeichnet vom Karascher Kreisrats-präsidenten, Sorin Frunzaverde, und dem Generalmanager des niederländischen Unternehmens, Frans de Vreede. Die Anlage wird von der niederländischen Regierung über das Projekt „Partner für Wasser“ gespendet. Die Niederländer übernehmen sowohl die technische Unterstützung sowie auch eventuelle Schulungen für die Mitarbeiter, die die neue Anlage bedienen werden. Gerhard Chwoika von Radio Reschitza sprach mit dem Inhaber des niederländischen Unternehmens.



08.19. Interview - de Vreede  


 Gerhard Chwoika, Neumoldowa, 19.08.2010
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin