Radio Temeswar

Wirtschaftsmeldungen der Woche – 23.09.2010

Aus den Wirtschaftsmeldungen dieser Woche erfahren Sie Einiges über den Wirtschaftskalender in West-Rumänien, zu den aktuellen Banken- und Steuerthemen, aber auch über regionale und lokale Entwicklungsprojekte.

Sie hören das Wirtschaftsmagazin bei Radio Temeswar – jetzt mit den Wirtschaftsmeldungen der Woche:

Das Finanzministerium veröffentlichte auf seiner Internetseite zwei Empfehlungen für Bankenschuldner. Die Richtlinien legen die Prinzipien fest, wonach Verhandlungen zwischen natürlichen Personen oder Unternehmen mit den Kreditanstalten geführt werden können, um die Schulden neu aufzustaffeln und somit das Gerichtsverfahren zu vermeiden. Die Richtlinien wurden vom Finanzministerium gemeinsam mit Vertretern der Rumänischen Nationalbank und der Kundenschutzbehörde erarbeitet mit technischer Beihilfe der Weltbank. Die Prinzipien haben einen konsultativen Charakter und können abhängig von der internen Politik der Kreditanstalt auch für andere Darlehen oder für weitere finanzielle Produkte angepasst und angewandt werden.

Mehr als 60 Beschwerden erhielt die Kundenschutzbehörde im Kreis Temesch zum Thema Bankwesen. Die Kunden reklamieren Nichteinhaltungen der Regierungseilverordnung 50, die die Banken-abgaben festlegt. Die Kundenschutzinspektore überprüften 4 Banken und erteilten Geldstrafen im Wert von je rund 60.000 Lei. Im Kreis Arad legten 34 Bürger Beschwerde ein gegen die beibehaltenen und nun gesetzeswidrigen Bankenabgaben. Die meisten Beschwerden West-Rumäniens in dieser Hinsicht wurden im Kreis Hunedoara verzeichnet, mehr als 100. Die Kundenschutzbehörde erklärte, es seien hauptsächlich 2 Banken gewesen, die die nun aussergesetzliche Risikosteuer in eine Verwaltungssteuer umbenannt und somit beibehalten haben.

Hier auch die Referenzkurse der rumänischen Notenbank für den heutigen Donnerstag: ein Euro wurde gestern Nachmittag mit 4Lei25 quotiert und ein US-Dollar mit 3Lei17. Der Referenzkurs für ein Hundert ungarische Forint lag bei 1Lei52 und für ein Hundert serbische Dinar bei 4Lei03. Ein Gramm Gold wurde auf 132 Lei und 5 Bani gewertet.

Die Mitglieder der deutschsprachigen Wirtschaftsvereine West-Rumäniens nahmen ihre Tätikeit nach den Ferien wieder auf. Die Mitglieder des deutschsprachigen Wirtschaftsclubs Banat in Temeswar trafen sich als erste am 9. September im Hotel Central. Das Thema des Treffens lautete Facharbeiter-Qualifizierung. Die Mitglieder des deutsch-rumänischen Wirtschaftsvereins in Arad trafen sich am vergangenen Donnerstag im Geschäftszentrum Waterhouse. Vor dem Treffen besuchten sie die Baustelle des Projekts der Umgehungsstraße im Autobahnformat „By-Pass-Arad”. Als Teil des 4.ten Pan-Europäischen Korridors gewährleistet der By-Pass-Arad die Verbindung zwischen zwei wichtigen Autobahnstrecken: Temeswar-Arad und Arad-Nãdlac. Das Projekt umfasst den Bau von 12 Km beleuchteter Autobahnstrecke mit Schallwänden in den stadtangrenzenden Regionen, mit 17 Brücken – davon mißt die längste 7 Km und ist im Freivorbauverfahren, desweiteren mit 41 Stegen und 4 Autobahnknoten – davon der wichtigsten in der Nähe des Arader Flughafens.  Der Abschlusstermin der Arbeiten ist in einem Jahr geplant – für den Herbst 2011. Zu Gast war beim Treffen der Wirtschaftsleute der Senator Ovidiu Marian, Vorsitzender des Ausschusses für Haushalt, Finanzen, Bankwesen und Kapitalmarkt. Für die nächste Sitzung am 14.ten Oktober soll der Arader Bürgermeister Gheorghe Falca seine Teilnahme als eingeladener Gast zugesagt haben. Die Arader Wirtschaftsleute wollen das Treffen gemeinsam mit den Temeswarern gestalten.

Ihre Tätigkeit nach den Sommerferien haben auch die Industrie-, Landwirtschafts- und Handelskammern West-Rumäniens wieder aufgenommen. Die Temeswarer Handelskammer organisiert ab morgen das Gastronomiefestival „Banater Brot”. Veranstaltungspartner sind der Temescher Kreisrat und die Behörde für Kleine und Mittelständische Unternehmen. Das Festival findet bis Sonntag auf dem Gelände des Banater Dorfmuseums im Jagdwald statt. Zu finden sind: Produkte, Anlagen und Assesoires aus den Bereichen Mühlerei, Bäckerei, Konditorei, traditionelle und ökologische Lebensmittel, Spezialitäten aus der internationalen Küche, Getränke jeder Art sowie im Freien gekochte oder gegrillte Speisen. Als Begleitprogramm wird Volksmusik auf einer dafür eingerichteten Bühne aufgeführt. Das Festival ist von 10 bis 20 Uhr offen und der Eintritt ist frei.

Ein rumänisch-österreichisches Zusammenarbeitsabkommen unterschreiben morgen im Temeswarer Handelszentrum die Handelskammer Temeswar und die Agentur für wirtschaftliche Kooperation des Landes Niederösterreich ecoplus International. Das geschieht in Anwesenheit der Vertreter der niederösterreichischen Regierung und der rumänischen Regierunsgvertretung des Kreises Temesch. Hierfür kommt die niederösterreichische Wirtschaftsministerin Petra Bohuslav nach Temeswar. Das neue Abkommen soll die Zusammenarbeit zwischen den beiden Regionen fördern – hauptsächlich für gemeinsame Gestaltung von Wirtschaftsevents wie Messen, Seminare oder Produktpräsentationen, für Erfahrungsaustausch und im Bereich der Wirtschaftscluster. Die Unterzeichnung des Dokuments findet innerhalb einer rumänisch-österreichischen Wirtschaftspartnerschaft im Bereich der erneuerbaren Energien statt. Die Austauschbörse ist die Folgeveranstaltung der Wirtschaftsmission vom Juli 2009, die die beiden Partnerinstitutionen im österreichischen Sankt-Pölten durchgeführt haben.

Die arbeitslosen Absolventen aus dem Kreis Temesch können sich einen Job morgen an der Arbeitsbörse finden. Diese wird von der Agentur für Beschäftigung der Arbeitskräfte  organisiert und findet zwischen 8 und 16 Uhr im Temeswarer Jugendhaus statt. Die Arbeitgeber konnten sich hierfür kostenlos anmelden. Es gibt Sondervergünstigungen für Unternehmer, die Absolventen anstellen: für einen neuangestellten Anbsolventen erhält der Arbeitgeber 3 Viertel des landesweiten Durchschnittlohnes für eine Zeitspanne von einem Jahr.

Die Arader können Anfang des kommenden Monats die alten und unbrauchbaren Haushaltsgeräte los werden. Die Umweltagentur veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Stadtreinigunsunternehmen am 2.ten und 3.ten Oktober eine Sammelaktion. An den vergangenen Auflagen der Kampagne wurden 8 Tonnen elektronischer Abfall gesammelt.

Die Gutscheine, die die Eigentümer von Altwagen bei der Verschrottung der Karren erhalten haben, sind bis zum 23.sten November gültig. Im Kreis Arad wurden 4.500 Altwagen verschrottet, aber wesentlich wenigere Scheine für den Erwerb eines neuen Wagens eingelöst. Hunderte Arader verschrotteten ihre Karre und erhoffen sich nun den Gutschein für paar hunderte Euro verkaufen zu können.

Die Stadtverwaltung Reschitza will einen Kredit im Wert von rund 20 Millionen Lei aufnehmen, um damit Investitionen mitzufinanzieren. Hierfür wartet die Institution auf Angebote bis zum 1.sten November. Der Kreditwert wurde auf 23 Millionen Lei ohne Mehrwertsteuer und seine Rückzahlung auf 20 Jahre eingeschätzt. Der Vertrag wird infolge einer öffenen Ausschreibung erteilt, woran zu 70% der Preis bewertet wird und die Laufzeit sowie die Rückzahlungstermine mit je 15%.

Das Hüttenwerk Arcelor Mittal Hunedoara steht nicht mehr unter Monitorisierung der Europäischen Kommission. Die Werke in Hunedoara und Galatzi haben die Postprivatisierungskriterien zur Überlebensfähigkeit bestanden. Angaben aus der Werkleitung zufolge, habe das Unternehmen den Plan zur Kostenreduzierung befolgt, undzwar durch Steigerung der Produktivität, durch die Verminderung des Energieverbrauchs und durch die Durchsetzung eines neuen Entwicklungsprogramms. Die beiden Hüttenwerke wurden bisher von der Europäischen Kommission monitorisiert, nachdem der rumänische Staat dieser Industriebranche vor dessen Privatisierung mehrere Vergünstigungen erteilt hatte.
 
Meine Damen und Herren, hiermit endet auch diese Ausgabe unseres Wirtschaftsmagazins. Mit aktuellen Wirtschaftsthemen erwarten wir Sie in 2 Wochen wieder. Nächsten Donnerstag gibt es bei uns das FunkMagazin zu hören – mit den wichtisgten Themen der deutschen Minderheit aus Rumänien und Ungarn im Monat September. Haben Sie bis dahin eine erfolgreiche Woche!


09.23. WM  


 Adrian Ardelean, Temeswar, 23.09.2010
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin