Funkhaus Fünfkirchen

Wahlen für die Minderheitenselbstverwaltungen in Ungarn

Die Minderheiten waren aktiv bei den Minderheiten-Selbstverwaltungswaheln am 3. Oktober in Ungarn. Vorhin haben sich mehr Menschen in die Wählerliste eintragen lassen, 64% davon haben auch ihre Stimmen abgegeben und es werden mehr Minderheitenselbstverwaltungen im Land gegründet als vor 4 Jahren. Die Ungarndeutschen sind mit dem Ergebniss zufrieden. Christian Erdei berichtet.

In fast 1600 Gemeinden wurden merh als 2300 Minderheitenselbstvraltungen gewählt. Es gab keine bedeutende Zwischenfälle, die Wahl ist erfolgreich.
Die Wahlbeteiligung war hoch, besonders aktiv waren ide Ungarndeutschen, in der Branau sogar mit einer Beteiligung fast 70%.
Der Vorsitzender der Landesselsbtverwaltung der Ungarndeutschen, Otto Heinek zeigt sich zufrieden.

O-Ton1

Es gibt nun fast 1700 ungagrndeutsche Abgeordnete in der 424 gewählten Selsbtverwaltungen. Das ist etwas mehr als in den vergangenen 4 Jahren. Obwohl in diesem Jahr statt 5 nur 4 Abgeordnete einen Platz in den Selsbtverlwatungen haben werden. Die Aktivität der Ungarndeutschen Wähler zeige eine Stabilität – sagt Heinek.

O-Ton2

Obwohl die Wahl erfolgreich war, gab es in der Vorbereitung Probleme, die man in der Zukunft lösen müsse – so der LDU-Chef.

O-Ton3

Was die Wahlbeteiligung und die Zahl der Verträtungen angeht bleiben die Ungarndeutschen hinter den Roma die zweitgrösste und stärkste Minderheit in Ungarn.
Laut Gesetz werden im Januar die Komitatsvertretungen und die Landesselbstverlwaltung gewählt. Allerdings werden auch in diesen Gremien weniger Abgeordnete sitzen.

O-Ton4


10.04. Minderheitenwahlen  


 Christian Erdei, Fünfkirchen, 04.10.2010
Share
© 2017 FunkForum - powered by infin